Neuen Kommentar schreiben

Hallo,
ich stimme Ihren Erklärungen zu und möchte noch eine Bibelstelle ergänzen, die mir in diesem Zusammenhang sehr wichtig geworden ist. Paulus schreibt an die Galater:
„Ihr gehört zu Christus, denn ihr seid auf seinen Namen getauft. Jetzt ist es nicht mehr wichtig, ob ihr Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie, Männer oder Frauen seid: In Jesus Christus seid ihr alle eins.“
‭‭Galater‬ ‭3:27-28‬ ‭HFA‬‬
Das ist für mich entscheidend. Wenn es um gesellschaftliche Rollen oder sogar die Machtverteilung geht, entlastet mich diese Bibelstelle sehr: Es ist nicht mehr wichtig! (Heißt nicht, dass es das in der Gesellschaft nicht mehr gibt...) Da wo Liebe statt Macht Beziehungen bestimmt, kann ich mich angst- und druckfrei ausprobieren, verhandeln Fehler machen, Rollen tauschen, entspannt leben...
LG Sanne

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.