Trauer zu Weihnachten

gestellt von Gast am 17. Dezember 2011

Ein sehr guter Freund ist vor einiger Zeit plötzlich verstorben, für die Familie und das Umfeld ein großer Schock und Verlust. Gemeinsam waren wir in unserer Kirchengemeinde (KiGo) tätig. Besonders jetzt wird der Verlust sehr deutlich und das anstehende Weihnachtsfest ist für die Familie sehr schwer. Gerne würde ich eine Weihnachtskarte schicken, finde aber keine rechten Worte. "Frohe Weihnachten" kann ich einfach nicht wünschen - wie kann ich Trost spenden und gleichzeitig meine Trauer über den Verlust aussprechen, weiß ich doch, dass dieses Fest für die Hinterbliebenen besonders schwer wird? Wer kann mir mit einem kurzen Text helfen?

Lieber Gast,

mein herzliches Beileid für Sie und die Hinterbliebenen Ihres Freundes! Ich kann gut verstehen, wenn Sie sagen, dass Sie keinen „üblichen“ Weihnachtsgruß schicken möchten. Andererseits feiern wir ja zu Weihnachten auch und gerade, dass uns ein Licht in der Dunkelheit leuchtet – mitten in der dunklen Nacht unseres Jahres / unserer Welt / unseres Lebens, feiern wir, dass uns Gott besucht.

Darum zitiere ich hier als Vorschlag den Text eines Weihnachtsliedes von Dieter Trautwein, der genau dieses Motiv aufgreift und – wie ich finde – sehr schön umsetzt.

Dieter Trautwein, EG 56 wrote:

Weil Gott in tiefster Nacht erschienen,
kann unsre Nacht nicht traurig sein!
Der immer schon uns nahe war,
stellt sich als Mensch den Menschen dar

Weil Gott in tiefster Nacht erschienen,
kann unsre Nacht nicht traurig sein!
Bist du der eignen Rätsel müd? / Es kommt,
der alles kennt und sieht!

Weil Gott in tiefster Nacht erschienen,
kann unsre Nacht nicht traurig sein!
Er sieht dein Leben unverhüllt, / zeigt dir
zugleich dein neues Bild.

Weil Gott in tiefster Nacht erschienen,
kann unsre Nacht nicht traurig sein!
Nimm an des Christus Freundlichkeit, / trag
seinen Frieden in die Zeit!

Weil Gott in tiefster Nacht erschienen,
kann unsre Nacht nicht traurig sein!
Schreckt dich der Menschen Widerstand,
bleib ihnen dennoch zugewandt!

Weil Gott in tiefster Nacht erschienen,
kann unsre Nacht nicht endlos sein

Sie können auch gern mal bei trauernetz.de vorbeischauen, wo es viele schöne Gebete, Gedichte und Meditationen gibt, die Ihnen vielleicht eine Anregung geben können. Hier ist der Link: http://www.trauernetz.de/gebete_lyrik_meditation.html
Und vielleicht haben in diesem kreis auch noch andere Menschen andere Ideen.

Mit herzlichen Grüßen!
Frank Muchlinsky

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.