Wann und wie lange die Geburt Jesu Christi feiern?

gestellt von Gast am 9. Dezember 2011

Hallo Herr Muchlinsky,

in den letzten Jahren wurde in unserer Gemeinde am 24. Dez. die Christmette um 22.00 Uhr gefeiert. In diesem Jahr wird der "Gottesdienst zu Heilig Abend" gefeiert. Zur gleichen Uhrzeit. Ist nun Christmette und Gottesdienst zu Heilig Abend inhaltlich betrachtet, das gleiche?

Heilig Abend ist doch der Vorabend des eigentlichen Weihnachtsfestes, also der 1. Weihnachtsfeiertag. Wird die Geburt Jesu deshalb an 2 Tagen gefeiert?

Wozu ist dann der 2. Weihnachtsfeiertag gedacht?

Wird die Geburt 3 Tage lang gefeiert?

Wird an diesen Weihnachtsfeiertagen immer aus dem Lukas Evangelium gepredigt?

Viele Fragezeichen!!!!!!!

Lieber Gast,

ja, viele Fragezeichen. Hier ein paar Antworten – schön der Reihe nach:

1. Gottesdienst zum Heiligen Abend und Christmette sind nicht ganz dasselbe aber dennoch ganz nahe Verwandte:

Alles hat seine Zeit! Advent ist im Dezember wrote:

Christmette ist eine eher katholische Bezeichnung für den mitternächtlichen Gottesdienst in der Weihnachtsnacht. Im Erzgebirge und in mittel- und süddeutschen Gemeinden ist allerdings bis heute ein Gottesdienst im Morgengrauen des Weihnachtstages die wichtigste Feier. Die Christmette erinnert damit an ihren wörtlichen Ursprung im lateinischen "matutinus", das "morgendlich" bedeutet. Nächtliche Gottesdienste verdeutlichen in besonders intensiver Weise die symbolische Rede von Christus als dem "Licht der Welt". Wachsamkeit in der Nacht gilt zudem als Tugend der Christen.
In vielen Gemeinden wird der mitternächtliche Gottesdienst in der Weihnachtsnacht auch als Christmette bezeichnet. Mitunter wird die Christmette nicht deutlich von der Christnacht unterschieden, die ebenfalls am späten Heiligen Abend gefeiert wird. Christmette ist eher im katholischen Raum gebräuchlich, während Christnacht eine eher evangelische Bezeichnung ist.

Mehr dazu auf den sehr lesenswerten Seiten Alles hat seine Zeit! Advent ist im Dezember der EKD: http://www.ekd.de/advent_dezember/brauchbar/christmette.html

2. Mit der Christnacht vom 24. auf den 25. Dezember beginnt die Weihnachtszeit, die mit dem Epiphaniasfest am 6. Januar endet. Wie feiern also zwölf Tage lange Weihnachten. Daher auch Lieder wie: „The 12 Days Of Christmas“ – Hier Youtube-Link zu John Denver und den Muppets: http://www.youtube.com/watch?v=YpuNU3y1KAk

3. Der 2. Weihnachtsfeiertag ist in Deutschland (und einigen anderen Ländern) ein gesetzlicher Feiertag, der dazu dient, den Christinnen und Christen mehr freie Zeit zum Feiern zu geben.

4. Siehe oben: Nicht drei tage, sondern zwölf Tage lang feiern wir die Geburt Jesu Christi.

5. Nein, es wird durchaus nicht an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen über Lukas 2 (Die Geburtsgeschichte Jesu) gepredigt. Durch die sogenannte „Perikopenreihe“, die die Lesungen und die Predigttexte für den Gottesdienst vorgibt, wird alle sechs Jahre am Heilig Abend und am 1. Weihnachtsfeiertag über Lukas 2 gepredigt. Allerdings ist die Geburtsgeschichte immer für Heilig Abend und den 1. Weihnachtstag das zu lesende Evangelium. Übrigens: Das steht alles in den Evangelischen Gesangbüchern, aus denen in unseren Kirchen gesungen wird.

Viele Ausrufezeichen ??????

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.