Taufe im Judentum?

gestellt von Susanne am 10. März 2013

Laut Bibel (Matthäus 3,1-12) predigte Johannes der Täufer und rief die Menschen auf, an den Jordan zu kommen, um sich dort von ihm taufen zu lassen. Viele folgten diesem Ruf und ließen sich von Johannes im Jordan taufen. Auch Jesus kam und ließ sich von Johannes im Jordan taufen (Matthäus 3,13-17).

 

Wir Christen taufen heute im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Wenn ich es richtig verstanden habe, spielt die Trinität Gottes also bei der christlichen Taufe eine Rolle. Aber wie ist das heute bei den Juden? Gibt es die Taufe auch im jüdischen Glauben? Auf wen wird bei den Juden, die nur an Gott und nicht an den dreieinigen Gott, wie die Christen glauben, getauft?

Liebe Susanne,

 

die Taufe ist eine Handlung, die es nur im Christentum gibt. Das Judentum kennt die Taufe nicht. Wenn die Christen taufen, berufen sie sich auf den sogenannten Missionsbefehl, den der auferstandene Jesus seinen Jüngern am Ende des Matthäusevangeliums gibt:

"Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." (Mt 28,18-20)

 

Das Judentum ist – anders als das Christentum – keine Religion, die auf Mission ausgerichtet ist. Die Zugehörigkeit geschieht meist dadurch, dass man aus einer jüdischen Familie stammt. Wenn Sie nach einem Äquivalent für die Worte Jesu fragen, die ich oben zitiert habe, so würde ich am ehesten das "Höre, Israel" aus dem 5. Buch Mose:

"Höre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein. Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.

Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen und sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzt oder unterwegs bist, wenn du dich niederlegst oder aufstehst." (5.Mos 6,4-7)

 

Wir Christen glauben, dass der Gott, von dem das Alte Testament erzählt, der Vater Jesu Christi ist. Er ist derselbe, der seinen Heiligen Geist sendet. Diese Vorstellung teilt das Judentum nicht. Wie es eben in dem Glaubensbekenntnis aus dem 5. Buch Mose heißt: Der HERR ist unser Gott, der HERR allein.

 

Herzliche Grüße.

Frank Muchlinsk

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.