Wie zitiert man Bibelstellen?

gestellt von Bianka am 19. Januar 2014

Hallo ,

Ich soll von unserer Lehrerin aus die Zitierweise von Bibelstellen erklären, weiß allerdings nicht, wie ich das machen soll . Vielleicht können sie mir ja helfen.
Mit freundlichen Grüßen

Bianka

Liebe Bianka,

 

Ja, da kann ich weiterhelfen. Bibelstellen werden nicht nach Seitenzahlen zitiert, wie das sonst bei Texten üblich ist. Das leuchtet schnell ein, wenn man überlegt, wie viele verschiedene Ausgaben der Bibel es gibt, die nicht alle gleich dick sind. Stattdessen zitiert man sie nach Büchern, Kapiteln und Versen.

Die Bibel (in der Übersetzung nach Martin Luther) enthält insgesamt 66 Bücher – 39 im Alten Testament und 27 im Neuen Testament. Zunächst also nennt man das Buch. Das ist dann zum Beispiel das Evangelium nach Matthäus. Man schreibt also "Matthäus" oder – das ist noch üblicher – man benutzt die Abkürzung (im Falle von Matthäus ist das "Mt"). Wie diese Abkürzungen lauten, steht im Vorwort fast jeder Bibel.

 

Dann folgt die Angabe des Kapitels. Die meisten Bücher sind so lang, dass man sie in Kapitel eingeteilt hat. (Nur das Buch Obadja und der Philemonbrief sind so kurz, dass man sie lediglich in Verse einteilt.) Nach dem Buch also steht die Kapitelangabe. So findet man zum Beispiel die sogenannte Bergpredigt Jesu (eine lange rede von Jesus, die viele berühmte Sätze von ihm enthält) im Matthäusevangelium in den Kapiteln 5 bis 7. Man schreibt also: "Mt 5-7". Oder – anderes Beispiel – die Geschichte von Adam und Eva und der Schlange und der Frucht findet man im 1. Buch Mose, in Kapitel 3. Man schreibt "1. Mose 3". (Anmerkung: Die 5 Bücher Mose haben auch noch andere Namen. Das 1. heißt zum Beispiel "Genesis". Man kann also auch schreiben "Gen 3". Die Namen aller Bücher stehen auch im Vorwort Ihrer Bibel.)

 

Wenn man aber kleine Abschnitte hat, die nicht ein ganzes Kapitel lang sind, dann braucht man noch die Versangabe, denn die einzelnen Kapitel der Bücher sind nu noch einmal unterteilt in Verse. Nehmen wir zum Beispiel einen sehr beliebten Konfirmationsspruch: "Lasset uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit." Der steht im 1. Brief des Johannes im 3. Kapitel  und zwar genau in Vers 18. Man schreibt also "1. Joh 3,18". Das Komma trennt die Angabe des Kapitels von der des Verses.

Wenn ein Text nun länger ist als ein Vers, dann kann man hinter dem Komma schreiben, von welchem Vers zu welchem Vers die Textstelle reicht. Die Weihnachtsgeschichte, wie sie zu Heilig Abend in der Kirche vorgelesen wird, findet man im Lukasevangelium, im 2, Kapitel, in den Versen 1 bis 20. Man schreibt: "Lk 2,1-20"

 

So, zum Schluss noch etwas für SpezialistInnen: Wenn ein Text über mehrere Kapitel angegeben werden soll, macht man das so: Buch, Kapitel, Vers an dem der Text beginnt, bis (also ein -) Kapitel, Vers, an dem der Text endet. Beispiel: Die Schöpfungsgeschichte steht in Gen 1,1-2,4).

Und nun noch etwas ganz Praktisches: Die Kapitelangaben in der Bibel sind die Großen Zahlen. Die Verse sind die kleinen mitten im Text.

Oh, und noch etwas: Wenn man bei www.bibelserver.de die Abkürzngen eingibt, spuckt das Programm die entsprechenden Texte aus. Da kann man sozusagen üben.

 

Viel Spaß in der Schule wünscht

Frank Muchlinsky

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.