Gefahr von den Flüchtlingen ausgehend

gestellt von karl schoof am 27. November 2015

was halten Sie von der Unterscheidung der Flüchtlinge in gefährliche und ungefährliche, was das wortgenaue Befolgen des Korans betrifft? Die Terrororganisationen sind ja (meist?) sunnitischer Glaubens- sind die Sunniten diejenigen, die uns eines Tages das Leben schwer machen werden?

Sehr geehrter Herr Schoof,

 

ehrlich gesagt überzeugen mich solche Unterscheidungen nicht. Grundsätzlich ist jede Form von Fundamentalismus, die sich nicht argumentativ auf die Überzeugung von Anderen einlassen und im Dialog verändern lassen möchte, gefährlich. Das lässt sich aber nicht an den Konfessionen des Islam oder des Christentums festmachen. Jede und jeder Gläubiger muss sich in der Bundesrepublik auf die geltenden Rechtsordnung einlassen und diese respektieren. Wer dazu nicht bereit ist, kann in unserem Land nicht mit Unterstützung oder Gastfreundschaft rechnen. Im übrigen flüchten die Flüchtlinge aus Syrien vor den Terroristen des IS wie dem Terrorismus von Präsident Assad; sie sind also Opfer des Terrors und keine Täter. Dass sich sehr vereinzelte Täter unter die Flüchtlinge mischen, um sich illegal. eine Einreise zu verschaffen, stellt ein polizeiliches Problem dar. Wir brauchen schnell eine sorgfältige Registrierung und Identitätsfeststellung. Das ist aber nicht nur eine Frage der immer noch nicht hinreichenden technischen Voraussetzungen, sondern auch einer überzeugende Perspektive für die Flüchtlinge, die sich nur registrieren lassen, wenn damit bessere Zukunftsaussichten verbunden sein werden.

 

Herzliche Grüße!

Ihr

Ulrich Lilie

Fragen zum Thema
06.09.2011 - 18:12
Gespendete Autos Lieber Gast, vielleicht sollte ich damit beginnen, deutlich zu machen, dass ich hier…
12.02.2012 - 13:10
Prälaturen in Württemberg und Demografischer Wandel Lieber Gast, Harald Stumpf wird heute, am 12. Februar, in sein Amt als Prälat der…
16.11.2015 - 13:04
Flüchtlinge Sehr geehrter Herr Schäfer,   in dieser Geschichte gibt es auch einen Wirt. Es wäre fatal…
Schlagworte

Kommentare

Hallo, ihr lieben,
vielleichzt beschäftigen sich einige von euch
( beruflich und privat )auch mit dem thema "flüchtlilnge/ ehrenamt
was mir da gefallen hat , ist eine vorlese-aktion die ich in einem link für ehrenamtler gelesen habe.

Und zwar bin ich begeistert davon, dass zur lesestunde des toleranz-kinderbuches jedes kind ( egal ob deutsch oder flüchtlingskind) etwas aus seinem heimat-land mitgebracht hat oder gemalt hat, was es wunderschön findet ( da waren wunderschöne und leckere dinge dabei..... von kichererbsenbrei bis pistazien aus syrien. das selbstgemalte bild einer hochzeit im irak, und deutschem fussballtrikot ...)
Am ende des buches und der diskussion fällt auf, dass wir alle im grunde genommen das gleiche lieben…und alle miteinander verbunden sind….
Das buch heisst „ Mein gott, dein gott, unser gott“ . ein herrliches Kinderbuch!!find ich

es ist einfach schön zu sehen, wie die kinder sich austauschen über ihre länder, ihre heimat und ein wenig verstehen, dass wir uns im grunde alle ziemlich gleich sind..... …..egal aus welchem land, welcher religion wir kommen....…

Vielleicht wollt es die eine oder andere ja auch mal versuchen mit dieser kleinen aber schönen , friedensstiftenden aktion ,
ich denk immer: wenn wir alle etwas zusammen tun, sind wir auf einem guten weg….

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.