Muss es eine Prüfung vor der Konfirmation geben?

gestellt von Joachim am 6. Februar 2017

Grüß Gott,

uns ist bekannt, dass die Prüfung der Konfirmanden teils sehr unterschiedlich von Kirchengemeinde zu Kirchengemeinde durchgeführt werden, teils soll sogar darauf verzichtet werden.

Wie ist aber die rein Kirchenrechtliche Situation? Ist die Art und Weise und mittlerweile vielleicht sogar das ob den Kirchengemeinden oder den Pastoren freigestellt?

Danke für Antwort, tschüss Joachim

Lieber Joachim,

in der Konfirmation geht es um das bewusste Bekenntnis der Jugendlichen zum christlichen Glauben. Die Regelungen der Landeskirche wollen entsprechend sicherstellen, dass die Jugendlichen durch den Konfirmationsunterricht in die Lage versetz werden, dieses Bekenntnis abzulegen und zu wissen, wozu man da Ja sagt.

Prüfungen sind dafür nicht unbedingt nötig und werden entsprechend nicht durch die Landeskirchen gefordert. Es ist also tatsächlich eine Frage der Gemeinde, ob es eine – wie auch immer geartete – Prüfung vor der Konfirmation gibt oder nicht.

Mit freundlichem Gruß

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
19.02.2013 - 12:54
Taufspruch für Joseph Liebe Frau Knorsch   Das ist ja wirklich kniffelig! Die Josephsgeschichte ist ja lang,…
13.09.2016 - 20:01
Darf ein Verwandter Taufpate werden? Liebe Oksana,   Falls Sie darauf anspielen, dass Ihr Kind und sein Patenonkel dann…
14.07.2017 - 23:11
Als Erwachsene noch einmal taufen lassen? Liebe Kerstin,   Taufen sind wunderschöne Feiern, und es ist verständlich, wenn man das…

Kommentare

Diese Frage erinnert mich an meine Konfirmandenzeit. In unserer Gemeinde war es in den 70er/80er Jahre noch üblich, dass am Sonntag vor der Konfirmation eine richtige Prüfung angesagt war.

Wir Konfirmanden saßen der Gemeinde gegenüber und wurden, wie das früher auch in der Schule üblich war, abgefragt. Alles, was wir im Konfirmandenunterricht gelernt hatten, war in Fragen "verpackt" auf die wir mündlich Antworten mussten. Und es wurde streng darauf geachtet, dass am Ende der Prüfung wirklich jeder von uns Konfirmanden wenigstens eine Frage beantwortet hatte. Besser war natürlich die Beantwortung mehrerer Fragen.

Heute wird das Ganze nicht mehr so sehr streng gehandhabt. Eine Prüfung, so wie das noch für meinen Konfirmandenjahrgang selbstverständlich war, gibt es nicht mehr. Heute gestalten die Konfirmanden vor der Konfirmation einen Gottesdienst.

Was zu meiner Konfirmandenzeit noch "Konfirmandenprüfung" hieß, wird heute "Vorstellung der Konfirmanden" genannt. Das Ganze geht natürlich viel entspannter über die Bühne, als das bloße Abfragen von gelerntem Unterrichtsstoff.

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.