Kostenlose Bibel für Konfirmationsunterricht?

gestellt von Christian Uden am 5. September 2019

Mag sein, dass ich ein wenig kleinlich bin. Aber das man eine Bibel zum Konfirmationsunterricht nicht kostenfrei erhält entbehrt jeder Logik des christlichen Glaubens.
Wie soll denn ein Junge da lernen an Gott zu glauben?
"Ja kannst was Christliches lernen aber nur für 12 €".
Wie vereinbart die Kirche dieses mit Ihrem Glauben.
Ist der Glaube nunmehr eine Frage von kannste dir nicht leisten Gehsteig zur Gemeinde und erhältst die Antwort. Also das Geld für ne Bibel werden sie wohl noch haben.
Gruß aus Sande
PS. Aus diesem Grunde bereue ich nicht die Entscheidung der Kirche den Rücken gekehrt zu haben.
Ich bin der Meinung, Kirche sollte ein kostenloser Glaube sein.

Lieber Herr Uden

Ich finde nicht, dass Sie kleinlich sind. Allerdings sind Sie auch nicht richtig informiert. Seit zwei Jahren stellt die Stuttgarter Bibelgesellschaft mit dem Geld der Evangelischen Kirche gleich vier Bibelübersetzungen kostenlos zur Verfügung. Seit 2017 gibt es nämlich die kostenlose Bibel-App DieBibel.de. So können auch Konfirmandinnen und Konfirmanden sich eine Bibel auf ihr Smartphone oder Tablet laden. Im Internet gibt es die Bibel auch online zu lesen. Dort sogar in noch mehr Übersetzungen und nicht nur auf Deutsch. All das wird übrigens zum größten Teil aus Kirchensteuermitteln finanziert, damit genau das geschehen kann, was Sie fordern: Der Glaube ist kostenlos. Nur kostet eben das Fördern des Glaubens Geld. Vielleicht haben Sie Lust, sich daran wieder zu beteiligen?

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
20.09.2016 - 15:53
Ist die Einheitsübersetzung ökumenisch? Liebe Susanne,   tatsächlich erscheint im Dezember diesen Jahres – nur zwei Monate nach…
17.06.2017 - 16:17
Johannes der Täufer Liebe Frau Liska,   die Spurensuche nach den ersten Christen ist wirklich spannend und…
18.03.2019 - 12:30
Sexualität vor der Ehe Lieber Theodor, da befinden Sie sich aber in einer schwierigen Situation! Ich kann Sie…
Schlagworte

Kommentare

Wieso sollte die Kirche den Konfirmanden die Bibel, die im Konfirmandenunterricht gebraucht wird, schenken? Als ich in den Konfirmandenunterricht gegangen bin, hat die Kirche uns auch keine Bibel für den Unterricht geschenk. Die musste von den Eltern gekauft werden. Eine Bibel und ein Gesangbuch (EG) war in den Konfirmandenunterricht mitzubringen. Und den "Luxus" im Internet sogar verschiedene Bibelübersetzungen kostenlos online benutzen zu können oder auf unterschiedliche Endgeräte herunter zu laden, die Möglichkeit gab´s ganz einfach nicht. Es gab nämlich noch kein Internet. Ich kann nicht verstehen, warum der Mensch heutzutage alles geschenkt haben will. Die Kirche hat die Aufgabe, an Hand der Bibel den Glauben zu verkünden. Das macht sie aber noch lange nicht zu einem Wohlfahrtsverein, der Bibeln verschenkt. Es gibt Gemeinden, die ihren Konfirmanden eine Bibel zur Konfirmation selbst schenken, oder auch einem Brautpaar zur kirchlichen Trauung. Aber das ist weder selbstverständlich, noch ein Muss.

Wenn ich Mitglied in einem Turnverein werden will, muss ich jeden Monat eine Mitgliedsgebühr auf den Tisch legen und die nötige Sportkleidung muss ich auch aus eigener Tasche bezahlen. Da wird sich nicht beschwert. Aber die Kirche soll alles kostenlos anbieten. Aber hallo! Wo sind wir eigentlich? So das musste mal raus!

Neuen Kommentar schreiben