Wann endet eine christliche Ehe?

Gefragt von Herbert Quenzer
Ehe wird geschieden

©Getty Images/malerapaso

Eine kirchlich getraute Ehe endet zur Lebenszeit beider Eheleute nicht. Oder?

Lieber Herr Quenzer,

haben Sie vielen Dank für Ihre Frage! Ja, wann endet eine Ehe? Lange Zeit war es quasi undenkbar, dass eine Ehe geschieden werden konnte (und wenn, dann nur mit massiven gesellschaftlichen Nachteilen). Und immer noch heiratet man ja mit dem Vorsatz, dass die Ehe für immer hält ("bis dass der Tod uns scheidet").

Im besten Falle gelingt das. Aber: Die Realität ist manchmal eine andere. Wir Menschen haben die Liebe nicht in der Hand; niemand kann garantieren, dass sie für immer bestehen bleibt. Und anders als in früheren Zeiten steht man heute auch auf dem Standpunkt, dass Ehepartner nicht um jeden Preis zusammenbleiben müssen. Wer sich frei zur Ehe entscheidet, sollte auch das Recht haben, sie zu beenden. Daher können Ehen geschieden werden.

Wenn nun die auf dem Standesamt geschlossene Ehe rechtskräftig geschieden wird, endet damit nach dem Verständnis der evangelischen Kirche (und auch nach meinem Verständnis) auch die kirchlich geschlossene Ehe. Man ist also frei für neue Beziehungen und kann (wenn man möchte) auch wieder heiraten, standesamtlich und auch kirchlich. Für mich ist das eine sehr realistische Sichtweise, die ernstnimmt, dass auch große Vorsätze und Versprechen scheitern können. Und zugleich ist es eine sehr menschenfreundliche Sichtweise, die darauf vertraut, dass Gott immer wieder Neuanfänge ermöglicht - auch in der Liebe.

Unumstritten ist diese Sichtweise nicht. Aber in einer Welt, die nicht perfekt ist, halte ich es für viel besser, mit dem Scheitern von (Ehe-)Versprechen gnädig umzugehen, als gesetzlich Menschen dazu zu zwingen, in einer kaputten Beziehung unglücklich zu werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten! Herzliche Grüße,

Wilko Hunger

Fragen zum Thema
10.02.2021 - 03:39
Kann Gott mir verzeihen, dass ich meine Eltern beleidigt habe? Lieber Justus,   vielen Dank für Dein Vertrauen. Nicht selten sind es ja die Menschen,…
22.02.2018 - 22:04
Ist es für Gott okay, wenn ich mich selbst befriedige? Liebe Fragende,   ich möchte Dir gerne eine ganz klare Antwort geben: DU bist für Gott…
15.09.2011 - 18:10
Gebete für eine zerbrochene Partnerschaft Liebe Wilmabiggi, danke für die Frage! Ihr Gefühl teilen Sie mit vielen Menschen. Wenn…

Kommentare

Wenn zwei Menschen trotz des gegebenen Versprechens ihre Ehe beenden, dann könnte es doch auch hilfreich sein, wenn sie in einem kirchlich begleiteten Ritual das Versprechen zurückgeben, sich beeinander für die guten Zeiten bedanken und die schlechten Zeiten bzw. Verletzungen oder Kränkungen einander verzeihen. Und je einen Wegesegen für die getrennten Lebenswege bekommen. Vorlagen gibt es für solche Angebote. Schön wäre es, wenn Kirchengemeinden und Pfarrer*innen sich bei Scheidung nicht wegducken, sondern diese belastende Situation einer Trennung seelsorgerlich begleiten würden. Ich wünsche mir viel mehr Angebote dazu.

Neuen Kommentar schreiben