Neuen Kommentar schreiben

Zitat: "Sünde" ist dabei ein Wort, das beschreibt, wie wir Menschen eigentlich sind.

Dieser Satz hat beim lesen der Antwort meine besondere Aufmerksamkeit gefunden. Habe ich den Satz richtig verstanden, wenn ich meine, dass nicht allein eine schlechte Tat eine Sünde ist, sondern in erster Linie die schlechten Eigenschaften eines Menschen? Die schlechten Eigenschaften können dann zu falschen Handlungen und wenn´s ganz schlimm kommt zu Straftaten führen.

Unter schlechten Eigenschaften verstehe ich: "Hochmut, Neid, Zorn, Maßlosigkeit, Habgier, u.s.w." Die schlechten Eigenschaften werden dem Menschen von Gott vergeben, die Taten die daraus folgen aber nicht unbedingt.

Ich denke dabei an die Geschichte: "Kains Brudermord." (1. Mose 4,1-16) Kain und Abel brachten Gott Opfer dar. Gott sah Abels Opfer gnädig an, Kains Opfer jedoch nicht. Kain wird aus diesem Grund von Neid gegenüber seinem Bruder Abel geplagt. Dieser Neid führt dazu, dass Kain seinen Bruder erschlägt. Kain wird von Gott für diesen Mord bestraft.

Für mich sieht das so aus, als bestrafe Gott hier die schlimme Tat, nicht aber die schlechte Eigenschaft (den Neid) Kains.