Neuen Kommentar schreiben

Hallo Herr Muchlinsky,

danke für Ihre Zeilen, die mich zum Weiterdenken angeregt haben.

Stimmt, der Satz, den Gott zu Kain sagt, ist wirklich sehr spannend und darum habe ich an dieser Stelle meine Gedanken fortgesetzt. "Wenn du fromm bist, so kannst du frei den Blick erheben. Bist du aber nicht fromm, so lauert die Sünde vor der Tür, und nach dir hat sie Verlangen; du aber herrsche über sie." (1. Mose 4,7)

Ich denke, Gott richtet diese Worte nicht allein an Kain, sondern auch an uns. Wir sollen über die Sünde herrschen, sonst beherrscht die Sünde uns. Aber bevor die Sünde über uns hereinbricht, kommt die Versuchung. Und dieser Versuchung erliegen wir immer wieder. Wir schaffen es nicht der Versuchung zu widerstehen. Tagtäglich sind wir ihr ausgesetzt und kämpfen gegen sie. Warum können wir Menschen der Versuchung nicht widerstehen? Sind wir nicht fromm genug? Ist das eigentliche Übel gar nicht die Sünde, sondern bereits die Versuchung?

Im Vater unser beten wir: "....................Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen..............."

Auch Jesus war der Versuchung ausgesetzt. Drei mal wurde er in der Wüste vom Teufel versucht. Und drei mal hat Jesus der Versuchung widerstanden. Und am Ende den Teufel, den Versucher energisch von sich weg gewiesen. (Matthäus 4,1-16)

Soweit meine Gedanken. Nun noch eine Anmerkung zu dieser "Fragen-Seite." Ich finde es super, dass seit einiger Zeit, der einen oder anderen Frage ein Bild beigefügt wird. Die Bilder passen zur gestellten Frage, machen nachdenklich und lassen mich manchmal auch schmunzeln. Machen Sie weiter so! Ich freue mich über gute Antworten und passende Bilder.

Herzliche Grüße
Susanne