Neuen Kommentar schreiben

Ich zitiere:"Wenn Christen sagen, dass durch Jesus Christus den Menschen ihre Sünden vergeben wurden, ist damit gemeint, dass sie davon erlöst wurden, selbst zu versuchen, alles immer richtig zu machen. Gott allein ist vollkommen, und es ist ein aussichtsloses Unterfangen, wenn wir Menschen versuchen wollen, selbst vollkommen zu sein. Eigentlich müsste Gott für immer ärgerlich mit uns Menschen sein, weil wir es nicht schaffen, uns an seine Weisungen und Gebote zu halten und vor allem, weil wir immer wieder versuchen, uns selbst wie Götter zu sehen."
Genau das durfte ich erfahren. Es hat lange gedauert bis ich begriffen habe, dass ich Gottes Gebote nicht erfüllen kann. Durch theologische Erkenntnisse, durch eine bestimmte Dogmatik, nächsten Liebe und eigene Anstrengungen wurde ich nicht von der Sünde frei. Auch heute plagt mich der Neid, Lieblosigkeit und was es alles so an kleinem und großen Übel gibt. Bestimmte Dinge gehören in die Seelsorge und fallen unter das Bekennen, ...dem wir Menschen lieber aus dem Weg gehen möchten...