Neuen Kommentar schreiben

Ich bin irritiert ob der Aussage "Was wir noch haben, sind die Erzählungen über ihn und, ganz wichtig, seinen Heiligen Geist. Wir glauben also, dass wir den Geist Gottes geschenkt bekommen haben (das feiern wir zu Pfingsten)", Herr Pfarrer Muchlinsky. Ich dachte immer, Jesus ist sehr wohl noch "unter uns" -> "ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende".
Ihre Aussage klingt aber eher danach, wie wenn Jesus "nicht mehr da" wäre, weg, wir uns selbst überlassen, "ver"lassen?