Neuen Kommentar schreiben

In der Praxis gehe ich als evangelischer Christ schon seit 2 Jahren zur Eucharestie in der Katholischen Kirche meiner Frau. (und umgekehrt) wir haben niemanden um Erlaubnis gefragt.

Solange die beiden Kirchen keine Lösung für das in der Praxis immer häufiger auftretende "Problem" von ökumenischen Ehen anbieten, schaffen wir uns eben unsere eigene Lösung und Glaubensinterpretation.

Es ist beiden Ehepartnern nicht zuzumuten, innerhalb des Gottesdienstes ausgegrenzt zu sein. Alle ökumenischen Christen können die Empfindung der Ausgrenzung bestätigen!

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.