Neuen Kommentar schreiben

In der Praxis gehe ich als evangelischer Christ schon seit 2 Jahren zur Eucharestie in der Katholischen Kirche meiner Frau. (und umgekehrt) wir haben niemanden um Erlaubnis gefragt.

Solange die beiden Kirchen keine Lösung für das in der Praxis immer häufiger auftretende "Problem" von ökumenischen Ehen anbieten, schaffen wir uns eben unsere eigene Lösung und Glaubensinterpretation.

Es ist beiden Ehepartnern nicht zuzumuten, innerhalb des Gottesdienstes ausgegrenzt zu sein. Alle ökumenischen Christen können die Empfindung der Ausgrenzung bestätigen!