Neuen Kommentar schreiben

Hallo ihr Lieben und schön, dass es solche christlichen Foren gibt.

Ich habe mich gerade mit dem Thema beschätigt und möchte doch dazu etwas sagen.

Ich glaube nicht, dass unser Gott ein im menschlichen Verständnis strafender Gott ist. Die Logik die Menschheit zu erschaffen und , für den Fall, dass diese nicht nach Gottes Willen lebt, diese zu bestrafen, ist für mich keine göttliche Logik. Im Gegenteil würde uns diese Logik den gerade erhaltenen freien Willen wieder absprechen. Wenn ich eine Handlung nur begehe oder lasse, weil ich Strafe fürchte, hat das weder etwas mit Liebe zu Gott, noch wirklichem freien Willen zu tun.

Vielmehr glaube ich, dass wir alle am Ende wieder bei Gott sind, in einer Gesamtheit, als das große Ganze. "Was Du dem geringsten unter Euch getan, dass habt ihr mir getan". Diesen Satz sollte man meiner Meinung nach genauestens interpretieren.

Wie langweilig wäre eine Welt ohne Fehler, ohne Sünde? Nicht weil ich der Meinung bin, nur die Sünde macht Spaß, aber ohne die Erfahrung des Negativen, könnten wir das Gute gar nicht erfahren und uns für Liebe entscheiden. Gott hat diese Welt nicht geschaffen um uns unter Druck zu setzen, vielmehr können wir erkennen wie perfekt alles ist.

Viele Gute Erfahrungen wünsche ich Euch noch!