Neuen Kommentar schreiben

Herr Pastor! Sie machen es sich wie immer sehr einfach!

Die fixe Idee von der Einheit der Kirchen (Ökumene) steht immer noch und bis in alle Ewigkeit auf dem Prüfstand. An der "Ämterfrage" und den gegensätzlichen Auffassungen vom Wesen der Kirche scheiden sich nach wie vor die Geister. Wenn ich bloß an die theologischen Differenzen zwischen den Konfessionen denke, dann wird mir`s mulmig übel. Der Papst würde sich recht herzlich bedanken, wenn sein Amt durch einen ökumenischen Präsidenten ersetzt werden würde und der Vatikanstaat schlagartig ökumenisch wäre.

Lieber Pastor Muchlinsky, Sie sollten mal die unterschiedlichen Kirchenverfassungen vorstellen, damit auch der Denkfaulste, t`schuldigung, meine natürlich der Gutmütigste begreift, dass ein "Erzengel" im evangelischen Herrenjahr nix zu suchen hat.

Sehr lecker sind aber die Michaels-Kuchen und die Michaelis-Kirchweih-Märkte und Feste!

Der Deutsche Michl (seit der französischen Revolution = Spottgestalt für die Deutschen) weil diese "angeblich" dümmlich und spießig sind. Der Michl galt als Inbegriff für angeblich deutsche Eigenschaften wie naiv, bieder, schwerfällig, engstirnig, kurzsichtig, nicht weit blickend, borniert, orthodox, starrsinnig und vernagelt. Karikaturen zeigen den Deutschen Michl mit Lanze + Schwert und roter Zipfelmütze! Unbelehrbar eben.

Jetzt hat es der ranghöchste Engel Michael sogar ins Christusjahr geschafft. Gratulation! Ää! Moment! War der Ranghöchste nicht der Erzengel Gabriel? Engel Gabriel hat Maria die Geburt Jesu angekündigt.

Vielleicht könnte man dem Erzengel Gabriel den Platz im evangelischen Kirchenjahr anbieten? Das wäre doch ein Kompromiss. Die weibliche Version von Engelin Gabriel(e) sitzt ja bereits im ökumenischen Kalender.

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.