Neuen Kommentar schreiben

Liebe Frau Schwarz-Erdt,

ich stimme Ihnen zu: Man sollte grundsätzlich nur dann jemandem Gottes Segen zusprechen, wenn man das in vollem Bewusstsein tut. Vielleicht – das ist durchaus möglich – waren diejenigen, die Ihnen diese Grußformel schrieben, traurig darüber, dass sie Ihnen nicht weiterhelfen konnten, und wünschten Ihnen darum, dass Gott Sie segnen soll, damit Sie den Mut nicht aufgeben.

Wie gesagt: Segnen sollte nicht zur Floskel verkommen. Da stimme ich Ihnen völlig zu.

Herzlich, Frank Muchlinsky