Neuen Kommentar schreiben

Auch im NT ist an so mancher Stelle von "rein" und "unrein" die Rede. In Zusammenhang mit dieser Frage fällt mir die Geschichte von der "Heilung der blutflüssigen Frau" ein. (Matthäus 9,20-22) Aber hier stellt Jesus, wie an so manch weiterer Stelle des NT, die Reinheitsgebote ja geradezu auf den Kopf.

Vor langer Zeit habe ich mal irgendwo gelesen, dass nach den Reinheitsgeboten des AT die blutflüssige Frau unrein war. Dadurch, dass sie das Gewand Jesu berührt hat, hat sie auch Jesus unrein gemacht, war da zu lesen.

Eigentlich hätte Jesus die Frau darauf hinweisen müssen. Aber Jesus geht in dem Bibeltext nicht darauf ein. Von einer Zurechtweisung durch Jesus wird in dem Text nicht berichtet. Jesus wendet sich hin zu der Frau und sagt zu ihr: Sei getrost, meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen.