Übersetzung von Apg 18,9b-10a

gestellt von Christina Eggers am 18. November 2014

Hallo!

Müsste der Satz "... und niemand soll sich unterstehen, dir zu schaden" nicht heißen: "... und jeder(!) soll sich unterstehen, dir zu schaden"? Wenn niemand sich unterstehen soll, Paulus zu schaden, will Gott doch, dass ihm irgendein Schaden zugefügt wird. MfG

Liebe Frau Eggers,

 

"Unterstehen (etwas zu tun)" bedeutet "wagen (etwas zu tun)". Wenn wir also jemandem sagen "Untersteh dich, ihm zu schaden!", heißt das "Wage es, ihm zu schaden!" Dabei hören wir das "nicht" sozusagen mit. Wir hören: "Wage es ja nicht!" Darum stimmt der Satz so, wie er in der Übersetzung von Apostelgeschichte 18 steht. Man könnte auch übersetzen "Niemand soll es wagen, dir zu schaden!"

Der griechische Text ist eigentlich noch deutlicher in seiner Aussage. Wörtlich übersetzt sagt Gott zu Paulus: "Niemand wird dich angreifen, dir etwas anzuhaben."

 

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
10.01.2012 - 19:50
Johannes der Täufer und Jesus Liebe laemmlein, Johannes ist ein recht häufiger Name zu neutestamentlicher Zeit. Darum…
10.08.2011 - 13:00
Bergpredigt - auf welchem Berg Lieber „Gast“,   der Wunsch, einige Orte der biblischen Tradition zu identifizieren und…
04.04.2016 - 16:29
Bundeslade ... reloaded, sozusagen Liebe Susanne, ich habe den Link in dem besagten Artikel erneuert. Und hier ist er auch…

Neuen Kommentar schreiben