Ev. Religionsunterricht für Kath. Schüler?

gestellt von Gast am 18. Juli 2011

Hallo, wir sind ein so genanntes „konfessionsverbindendes“ Ehepaar. Unsere Kinder wurden katholisch getauft, aber wir haben die Verabredung, dass sie beide Kirchen kennen lernen sollen. Bei der Schulanmeldung habe ich die Auskunft bekommen, dass durch die katholische Taufe auch die Entscheidung für den katholischen Religionsunterricht getroffen wurde – und wir nicht evangelisch wählen können. Ist das wirklich so? Oder müssen wir unsere Kinder bei den Kirche auch offiziell ummelden?

 

Eine Antwort kam schon von "kreuzpatsch":

kreuzpatsch wrote:

Lieber Gast,
vielleicht werden einige Deiner Fragen in diesem Flyer beantwortet:
http://www.rpi-loccum.de/download/flyer_bildung_fragen.pdf (Dies gilt für Niedersachsen, dürfte aber in allen Bundesländern ähnlich sein)
Von evangelischer Seite wäre es möglich, dass Kinder anderer (oder keiner) Konfession am RU teilnehmen - aber ich fürchte, dass die katholische Kirche da nicht "mitspielt", da es ja wie in dem Flyer erwähnt darum geht, zunächst einmal "das Eigene" kennenzulernen- und das ist nun mal der katholische Glaube, wenn die Kinder katholisch getauft sind.
Trotz allem würde ich das Gespräch mit den Religionsleheren beider Konfessionen suchen - vielleicht sind sie kooperativ und finden eine individuelle Lösung.
lg kreuzpatsch

 
Hier nun meine Antwort:
 
Lieber "Gast",
 
als Sie Ihre Kinder in einer katholischen Kirche taufen ließen, haben Sie ihnen eine Konfession zuteilen lassen. Ihre Kinder sind katholisch. Nun ist Religionsunterricht eine Angelegenheit der Bundesländer. In den meisten Bundesländern gibt es einen konfessionellen Religionsunterricht – anscheinend auch ich Ihrem. In diesen Ländern nehmen die Kinder grundsätzlich jeweils an dem Religionsunterricht ihrer Konfession teil. Eine Teilnahme am Unterricht der jeweils anderen Konfession ist nicht vorgesehen.
 
Von der evangelischen Seite her, da hat „Kreuzpatsch“ Recht, ist die Teilnahme aller Kinder am evangelischen RU möglich. Das gilt übrigens bundesweit und nicht nur in Niedersachen. „Kreuzpatsch“ hat ebenso Recht mit der Aussage, dass es letztlich die Entscheidung der katholischen Kirche ist, wenn sie hier eine Ausnahme zulässt und ein katholisches Kind am evangelischen Unterricht teilnehmen lässt. Das wiederum wird in den verschiedenen Bundesländern bzw. Diözesen unterschiedlich gehandhabt. Ein Gespräch mit den ReligionsleherInnen Ihrer Schule reicht vermutlich nicht aus, da sich die katholische Kirche hier vorbehält, das letzte Wort zu haben.
Um Ihnen eine verbindliche Antwort geben zu können, müssten Sie mir sagen, in welchem Bundesland/in welcher Diözese Sie leben.
 
Vielleicht sollten Sie auch einen anderen Weg suchen, Ihren Kindern die evangelische Konfessionen zugänglich zu machen. Der Besuch des Kindergottesdienstes in einer evangelischen Kirche bietet sich hier an.
Ihre Kinder werden mit 14 religionsmündig und können sich dann für die eine oder die andere Konfession entscheiden. Aber: eine „Ummeldung“ Ihrer Kinder ist nicht möglich. Der einzige Weg wäre ein Kirchenaustritt aus der katholischen Kirche und ein anschließender Eintritt in die evangelische.
 
Herzliche Grüße
Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
22.11.2015 - 10:03
Das Recht auf Heimat Sehr geehrter Herr Bader, selbstverständlich haben wir ein Recht auf Heimat, Kultur und…
26.03.2012 - 14:11
Austritt mit 14 Liebe Gästin, die Religionsmündigkeit ab 14 Jahren ist keine Erfindung der Kirche,…
14.04.2012 - 13:14
Logo Brot für die Welt Liebe Gästin, Brot für die Welt gibt es nur einmal. Das Logo, da haben Sie recht, wird in…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.