Was bedeutet "evangelisch"?

gestellt von Anne Kampf am 22. September 2015

Im Rahmen unserer Serie "Was glaubt Ihr? evangelisch.de besucht Freikirchen" hat unsere Redakteurin Anne Kampf ein paar grundsätzliche Fragen zum Thema beanwortet.

Die anderen Fragen zur Serie finden Sie ebenfalls in unserem Fragen-Bereich.

Von der Wortbedeutung her ist "evangelisch" das, was sich auf das Evangelium ("gute Nachricht" auf Altgriechisch) bezieht. Als Bezeichnung für eine Konfession geht es auf den Reformator Martin Luther (1483-1546) zurück, für den nicht nur das Neue Testament, sondern die ganze Bibel Evangelium war. Der Begriff "evangelisch" bringt also zum Ausdruck, dass Anhänger der neuen Konfession sich mit ihrem Glauben ganz auf die Bibel und auf keine andere Instanz berufen – auch nicht auf die Kirche.

 

Mit seinen 95 Thesen protestierte Luther 1517 gegen die Macht des. Die Reformatoren formulierten neue Kirchenordnungen und Glaubenssätze (Augsburger Konfession, Kleiner und Großer Katechismus, Heidelberger Katechismus), um das Verhältnis zwischen Gläubigen, Kirche und Gott zu beschreiben. Als gemeinsamer Nenner der evangelischen Kirchen und Freikirchen gilt bis heute die von Luther wiederentdeckte so genannte Rechtfertigungslehre (Römer 3,28), die in seinen vier "Soli" enthalten ist. "Sola fide" bedeutet: Allein durch den Glauben, nicht durch gute Taten, wird der Mensch gerecht vor Gott. "Sola gratia": Allein Gottes Gnade rettet den Menschen. "Solus Christus": Allein von Christus hängt das Heil der Menschen ab, nicht von der Kirche. "Sola scriptura": Allein die Bibel ist Grundlage des Glaubens, nicht die Tradition. Aus den Glaubenssätzen der Reformation ergibt sich eine Emanzipation der einzelnen Christen und damit ein Gewinn an persönlicher Freiheit in Glauben und Handeln.

 

Einen Überblick über die wichtigesten Bekenntnisse gibt es hier.

Kommentare

Sie sagen:
"Solus Christus": Allein von Christus hängt das Heil der Menschen ab, nicht von der Kirche.

Häm! Hab einen Frosch im Hals!
Christen bilden einen einzigen Leib (1 Kor 10,17 EU), die Kirche. Die Gemeinde Gottes IST die Kirche. Das Heil hängt "in praxi" (unbestreitbar) NICHT von der Gemeinde Gottes ab! Sondern von Christus.

Im Auftrag der EKD, der UEK und der VELK wurde eine Perikopenrevision durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass das "Herrenjahr" (= Christusjahr) in großen Teilen abmontiert wurde. Statt dessen wurden alttestamentarische Texte verdreifacht bis vervierfacht in die Perikopen"ordnung" aufgenommen. Das ist eine verrückte Sache!

Mit den Evangelien sind die vier Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes im Neuen Testament der Bibel gemeint. Im Neuen Testament geht es um die Frohbotschaft vom Heilsgeschehen in Jesus Christus. Das Herrenjahr beginnt mit Jesu Geburt bis hin zu Jesu Tod und Jesu Auferstehung.

Dass Revisoren mit einem Kran samt Abrissbirne daherkommen und unser evangelisches Herrenjahr demolieren, ist meiner Meinung nach hirnverbrannt . Genauer gesagt: Heillos!
Dieses heillose Durcheinander findet "en masse" Sympathisanten innerhalb der EKD, UEK, VELK, Meistern und Lehrerinnen, die sich Christen nennen aber gleichzeitig Christus den Platz streitig machen.

Dass diese Perikopen-Revision große Zustimmung findet und landauf landab begrüßt wird, ist die allergrößte Sinnlosigkeit in der ganzen Christentumsgeschichte.

Diese Eulenspiegelei (=mit den Dummen treibt man die Welt um) wird in die Kirchengeschichte eingehen, sofern es überhaupt eine Zukunft gibt.

Sie möchten wissen, was "evangelisch" bedeutet? Wie Sie sehen, bedeutet aktuell "evangelisch-sein" die Abschaffung der Trinität.

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.