Was sind Landeskirchen?

gestellt von Anne Kampf am 22. September 2015

Im Rahmen unserer Serie "Was glaubt Ihr? evangelisch.de besucht Freikirchen" hat unsere Redakteurin Anne Kampf ein paar grundsätzliche Fragen zum Thema beanwortet.

Die anderen Fragen zur Serie finden Sie ebenfalls in unserem Fragen-Bereich.

20 Landeskirchen, zusammengeschlossen in der EKD, bilden heute die institutionalisierte Form von evangelischer Kirche in Deutschland. Sie haben sich (wie auch in der Schweiz) nach der Reformation entwickelt, und zwar jeweils auf dem Territorium eines Landesherrn, der über sie bestimmte (Kirchenregiment). Die enge Bindung an staatliche Macht wurde 1918 formal aufgelöst, so dass Staat und Kirche heute getrennt sind. Trotzdem sind die Landeskirchen weitgehend in ihren bisherigen Gebieten geblieben und kooperieren mit den jeweiligen Bundesländern. Staatskirchenverträge regeln die Zusammenarbeit, etwa beim Religionsunterricht. Jede Landeskirche ist selbständig gegenüber den anderen. Ihre Bekenntnisse sind lutherisch, reformiert oder uniert. Den Landeskirchen gehören in Deutschland insgesamt rund 23 Millionen evangelisch Getaufte an, die jeweils ihrer Ortsgemeinde zugeordnet sind.

Kommentare

Landeskirchen sind Kirchen, die keiner Fliege etwas zuleide tun. Die landeskirchlich-gewählten Vertreter machen keinen Mucks, wenn andere Frömmigkeitsstile und andere Glaubensinhalte in die Kirchengemeinden einziehen. Jeder einzelne Christ darf selbst bestimmen, was er nun glauben will oder eben nicht. Alle sind herzlich willkommen innerhalb der Landeskirchen mitzumachen! Landeskirchen sind diesbezüglich sehr human.

Manchmal könnte man glauben, dass die eine oder andere Landeskirche halblaut aufbegehren möchte, aber dann war es doch nur ein Ansetzen zum Atemholen.

Zuwanderer, wie beispielsweise Überkonfessionelle oder charismatische Führungspersonen von anderweitigen christlichen Sekten, Vereinen und Gemeinschaften sind stets gern gesehen mit Ihren vielseitigen Angeboten. Alle, wirklich alle sind eingeladen eine tragende Rolle in der Landeskirche zu übernehmen. Die Landeskirchen samt vielen Mitgliedern sind sogar regelmässig mit den benachbarten Muslimen beim Friedensmarsch unterwegs, pilgern mit Hape Kerkeling oder Papst Franziskus oder beten gemeinsam in der Moschee. Spendenschecks werden großherzig geteilt und direkt fifty-fifty an tamilische Gemeinden innerhalb der Landeskirche, an freikirchlichen Gemeinschaften innerhalb der Landeskirche, christliche Vereine innerhalb der Landeskirche, glaubenslose Frauenclubs innerhalb der Landeskirche, Ministranten der katholischen Kirchengemeinde innerhalb der evangelischen Landeskirche als auch an die Pfadfinder des VCP e.V. aufgeteilt, damit diese ihre unterfinanzierte Kinder- und Jugendarbeit in den hauseigenen kirchlichen Gemeinden weiter aus- und aufbauen können. Die Landeskirchen haben ein Herz für alle: für den Konzern der Tafelläden, für die Heilsarmee, für den Hospitz Verein, für die Ehrenamtlichen des Kost-nix-Ladens, Familienbildungsstätten-Verein, und sind zudem in ständigem Dialog mit Religionen, die den Schöpfergott ablehnen und gründen sogar mit Atheisten enge Arbeitsgemeinschaften. Ich finde unsere Landeskirchen einfach toll, weil einfach nichts Unmöglich ist. Die Mitglieder der Landeskirchen gehen Kooperationsverträge ein mit EDEKA, Gastwirtschaften, Klöstern, Toyota, Burgen Schlössern, Nonnen und Mönchen mit Gott und der Welt. Toll! Einfach toll!

Landeskirchen sind auffallend und unvergleichlich!

Genau genommen sind Landeskirchen ein "Perpetuum mobile" also eine sich ständig Bewegende Kirche. Alle Landeskirchen zusammen sind in der Mehrzahl betrachtet "Perpetua mobilia". Die Landeskirchen bleiben ewig in Bewegung ohne eigene Energiezufuhr. Utopisch? Nicht praktikabel? Aber nicht doch!

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.