Warum erkennen die Jünger Jesus nicht?

gestellt von Will Nichtverraten am 21. April 2017

Im heutigen Tagesevangelium heißt es: "Als es schon Morgen wurde, stand Jesus am Ufer. Doch die Jünger wussten nicht, dass es Jesus war." (Jn, 21, 4). Das ist nicht die einzige Erzählung, in der Jesus nach seiner Auferstehung nicht erkannt wurde. Gibt es eine plausible Erklärung, warum er nicht erkannt wurde? Hat er eine komplett andere Gestalt? Wenn ja: warum und welche? Gibt es hierzu seitens der Kirche oder von Ihnen eine Erklärung?

Lieber Herr H.,

Das Motiv der Jünger, die den Auferstandenen Jesus nicht erkennen, soll deutlich machen: Eigentlich wissen sie doch alles, nur verstehen tun sie (noch) nicht. In der Geschichte der Emmaus-Jünger (Lk 24,13-35) wir das besonders deutlich. Die beiden Jünger haben alles selbst erlebt und auch aus erster Hand erfahren, dass das Grab leer ist. Doch ihre Hoffnung ist durch den Kreuzestod Jesu zerstört. Jesus selbst muss ihnen deutlich machen, welche Hoffnung die Schrift eigentlich für sie bereithält.

Durch diese Geschichten wird denjenigen, die eben keine Jünger oder Zeitzeugen des Lebens Jesu sind, deutlich gemacht, dass ihnen im Grunde genommen nichts fehlt. Es kommt nicht darauf an, dabei gewesen zu sein. Wichtig ist, die Hoffnung aus dem Tod und der Auferstehung Jesu zu schöpfen.

Herzlich

Frank Muchlinsky

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.