Kofessionswechsel vor Hochzeit

gestellt von Katja Arnold am 3. März 2016

Sehr geehrter Hr. Muchlinsky, ich bin im katholisch Glauben erzogen worden und stehe 3 Monate vor meiner Hochzeit. Es war eigentlich auch von vornherein geplant katholisch zu Heiraten. Mein Partner ist evangelisch und war bereits schon einmal verheiratet. Allerdings nur Standesamtlich. Unsre Hochzeitsvorbereitung ist im vollen Gange. Im Dezember waren wir zur Anmeldung im katholischen Pfarramt und vor 2 Wochen auch beim ersten Traugespräch mit dem geplanten Pfarrer. Durch einen Zufall wurden wir dann von einem anderen Diakon angesprochen das wir evtl. nicht kath. heiraten könnten, da mein Partner ja schon verheiratet war. Wir stellten klar das er nie kirchlich getraut wurden und wir deshalb das Problem nicht verstehen. Nach dem er genauer nachgeforscht hatte, stellte sich heraus das wir tatsächlich nur dann kath. heiraten dürften wenn die Ex Frau meines Partners kath. wäre. Falls sie aber ev. wäre dürften wir nicht kath. heiraten, da sie dann laut der kath. Kirche, Standesamtlich "vor Gott getraut wurden". Natürlich ist sie evangelisch und wir müssen uns jemand suchen der uns evangelisch traut. Aber das ist nicht alles. Selbst die gebuchte kath. Kirche dürfen wir nicht mehr für eine ev. Trauung benutzten. Wir würden das "heilige Gotteshaus" entehren. In der Nachbargemeinde ist es kein Problem evangelisch in der katholischen Kirche zu heiraten. Ich habe inzwischen eine solche Wut gegen die kath. Kirche entwickelt, das ich ernsthaft mit dem Gedanken spiele die Konfession zu wechseln. Nun meine Fragen: Ist es sehr kompliziert die Konfession zu wechseln? Auf was speziell muss ich achten? Macht es Sinn den Wechsel noch vor der Heirat im Juni zu vollziehen? Muss ich nochmals getauft werden? Vielen Dank im voraus für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Katja Arnold

Liebe Frau Arnold, Ihre Wut und Ihre Enttäuschung über die röm-kath. Kirche kann ich richtig durch Ihre Zeilen hindurch spüren. Selbstverständlich können Sie jederzeit evangelisch werden. Noch heute sozusagen :-) Dazu müssen Sie beim Standesamt aus der kath. Kirche austreten und beim evangelischen Pfarramt, das für Ihre Straße zuständig ist, eintreten. Ihre katholische Taufe wird anerkannt. Ich erkläre es gerne, wie es grundsätzlich geht: 

0. Zunächst beim Standesamt (Rathaus) oder Amtsgereicht aus der kath. Kirche austreten.

1. Sie können ganz einfach beim Evangelischen Pfarramt vor Ort (ihrem jetzigen Wohnort) eintreten. Machen Sie einfach einen Termin aus.

2.            Sie rufen an unter: 0800 - 813 813 8. Hier, bei uns in der Eintrittsstelle kann man telefonisch in die evangelische Kirche eintreten (über Mail alleine geht es leider nicht). Im Anschluss daran werden wir Ihnen die entsprechenden Formulare zuschicken und uns mit Ihrer zuständigen Pfarrerin/Ihrem zuständigen Pfarrer in Verbindung setzen.

Was Sie benötigen:

Ihr Taufdatum und das Austrittsdatum. Das Taufdatum können Sie herausfinden im Stammbuch Ihrer Eltern oder indem Sie in der Kirchengemeinde anrufen, in der Sie getauft wurden. Man kann Ihnen dort telefonisch Auskunft geben. Hier sehen Sie uns: http://www.elk-wue.de/service/kirchenwiedereintritt/

3.            Und dann gibt es auch in allen größeren Städten zentrale Wiedereintrittsstellen, an die Sie sich wenden können. Hier finden Sie die nächste in Ihrer Nähe: http://www.evangelisch.de/inhalte/113531/22-02-2015/eintrittsstellen-gibt-es-ueberall-auch-ihrer-naehe

Lassen Sie sich Ihre Hochzeitsvorbereitungen nicht verhageln.

Gottes Segen für Sie, Ihren Partner und Ihre Ehe,

herzlich, Ihre Sabine Löw  (vom Eintrittstelefon)

Kommentare

Hallo ich und mein Verlobter möchten nächsted Jahr in Griechenland kirchlich heiraten da ich aber evangelisch bin lasse ich mich im Oktober dieses Jahr taufen in Griechenland jetzt meine Frage wenn ich jetzt aus der Kirche austreten und im Oktober mich taufen lasse in Griechenland gehöre ich dann automatisch zu der Kirche oder muss ich wenn wir wieder zuhause sind zu unserem pfarramt?

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.