Auferstehung und Leben nach dem Tod

gestellt von GA_R am 9. Februar 2012

Leben nach dem Tod

Kommen die Seelen der Verstorbenen direkt nach dem Tod in den Himmel? Und wenn ja, wieso heißt es dann im Glaubensbekenntnis: "Ich glaube ... an die Auferstehung der Toten ...", was doch bedeutet, dass die Verstorbenen tot sind, bis Gott sie beim Jüngsten Gericht zum ewigen Leben erweckt? Was sagt die Bibel dazu?

"Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn" (Römer 8,38f. Anm. Frank M.)

Liebe/r GA_R,

die Vorstellung der Bibel zum Leben nach dem Tod ist nicht einheitlich. Darum haben sich im Laufe der Kirchen- und Theologiegeschichte auch immer wieder andere Vorstellungen davon entwickelt, wohin die Seelen der verstobenen nach dem Tod kommen. Sie haben sicherlich von der Vorstellung vom Fegefeuer gehört, in das die Verstorbenen kommen, damit ihre Seelen dort geläutert werden. Eine weitere Vorstellung ist, dass die Toten schlafen, bis sie auferweckt werden. Wieder eine andere Vorstellung besagt, dass die Seele direkt in den Himmel kommt.

So unterschiedlich diese Vorstellungen vom „Zwischenstadium“ auch sind, eines haben sie alle gemeinsam: Die Vorstellung, vom Jüngsten Gericht. Das ist auch kein Wunder, denn diese Vorstellung ist biblisch gut bezeugt – sogar im Munde Jesu. Jesus selbst hat das Kommen des Reiches Gottes gepredigt und ebenso das Gericht, das der Welt, wie wir sie kennen, ein Ende macht. Dieses Gericht – die Vorstellung machte sich schnell breit – würde nicht nur für die Lebenden gelten, sondern ebenso für die Toten. Wenn von der „Auferstehung der Toten“ im Glaubensbekenntnis die Rede ist, so ist damit die leibliche Auferstehung gemeint – nicht einfach ein Weiterleben der Seele. Am Jüngsten Tag stehen die Toten aus ihren Gräbern auf – es spielt dabei keine Rolle, wo ihre Seelen vorher waren. Insofern ist es kein Widerspruch zu sagen: „Die Seele kommt in den Himmel“ und gleichzeitig „Ich glaube an die Auferstehung der Toten“:

Mit freundlichen Grüßen
Frank Muchlinsky

Kommentare

Also heißt das, wir treffen uns nach dem Tode wieder? Ich freue mich drauf!

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.