Eine bestimmte Segensformel?

gestellt von Gast am 9. Januar 2012

Segen am Ende des Gottesdienstes
Gibt es da eine bestimmte Segensformel?

Lieber Gast,

für den Segen am Schluss eines Gottesdienstes gibt es nicht die eine bestimmte Segensformel, wenn auch solche Formuloierungen, die besinders hufig genutzt werden. Die wohl bekannteste ist der sogenannte Aaronitische Segen:

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig.
Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und schenke dir Frieden.

Die Formulierung stammt aus dem Alten Testament, aus dem 4. Buch Mose (oder Numeri) 6,24-26. Gott spricht zu Mose, er solle seinem Bruder Aaron und dessen Söhnen (aus deren Geschlecht die Priester Israels hervorgehen) sagen, dass sie die Israeliten mit diesen Worten segnen sollen.

Der Aaronitische Segen wird sowohl in der jüdischen als auch in der christlichen Tradition verwendet. Wie Eingangs schon erwähnt, ist das aber nicht die einzige Formulierung, die am Ende eines Gottesdienstes möglich ist. Gern wird auch eine trinitarische Segensformel verwendet, also eine, die den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist mit aufnimmt. Beliebt sind bei Vielen auch eher lange Formulierungen.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Muchlinsky

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.