Als Erwachsene noch einmal taufen lassen?

gestellt von Kerstin Eichenauer am 14. Juli 2017

Hallo
Ich bin evangelisch getauft.
Ich möchte mich aber gerne noch einmal taufen lassen.
Von einer Freundin .... Sie hat sich im See der Nahgoldsperre taufen lassen ... Habe ich gehört, dass dies auch außerhalb der Kirche geht.
Ich wohne in Lorsch. Gibt es so etwas in der Nähe meines Heimatorts?
Wo bekomme ich Informationen darüber?
Was würde passieren wenn ich ...Da ja evangelisch getauft...Mich katholisch taufen lassen würde?
Danke für Ihre Bemühungen!
Liebe Grüße Kerstin

Liebe Kerstin,

 

Taufen sind wunderschöne Feiern, und es ist verständlich, wenn man das eigene christliche Bekenntnis in einer solchen Feier gern wiederholen möchte. Insofern kann ich Ihren Wunsch, sich noch einmal taufen zu lassen, durchaus verstehen. Hinzu kommt, dass man, wenn man als Baby getauft wurde, keine Erinnerungen an die eigene Taufe hat.

Taufen im Freien sind ebenfalls besonders schön, wenn das Wetter mitspielt. Und es ist auch nicht unüblich, in Flüssen oder Seen zu taufen. Schließlich wurde ja selbst Jesus in einem Fluss getauft.

 

So wie, so gut. Nun kommt das große "Aber". Die Taufe ist eine einmalige Sache. Das sieht die katholische Kirche genau wie die evangelische. Lediglich einige protestantische Freikirchen erkennen die Kindertaufe nicht an und würden Sie darum taufen – nach evangelischem Verständnis: wieder taufen. Das ist der große Streitpunkt, den die verfassten Kirchen mit den Baptisten und ähnlichen Freikirchen haben.

Darum werden Sie keine verfasste Kirchengemeinde – sei sie katholisch oder evangelisch – finden, die Sie ein zweites Mal taufen würde. Es gibt allerdings einige sehr schöne Arten und Weisen, sich daran zu erinnern, dass man getauft ist. Ich könnte mir vorstellen, dass man solche Tauferinnerungen auch an einem See machen kann. Vielleicht regen Sie das mal in Ihrer Kirchengemeinde an?

 

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Kommentare

Hallo Herr Muschlinsk
Ich Weiss inzwischen das es in der katholischen bzw. evangelischen Kirche die Taufe nur 1 Mal gibt. Steht ja auch in der Bibel.
In meiner FEG die ich zur Zeit besuche gibt es nur die Taufe in der Kirche ....
Können Sie mir eventuell Gemeinden nennen die bei mir in der Nähe sind die in einem Fluss taufen...
Ich konnte nichts im Internet finden
Danke
Gruss Kerstin

Liebe Kerstin,

leider gibt es kein Verzeichnis von Gemeinden, die im Freien taufen. Da hilft nur die eigene Suche. Auch einige landeskirchliche Gemeinden bieten inzwischen diverse Taufgottesdienste unter freiem Himmel an.

Herzliche Grüße

Helge Bezold

Hallo Herr Bezold
Danke für Ihre Nachricht.
Die Landeskirchen taufen aber nur wer noch gar nicht getauft ist.

Habe in " Gute Frage .net" die Frage gestellt ob es eine Gemeinde gibt die im Freien tauft....
Da bekam ich teilweise auch sehr verletzend Antworten " wie können Sie nur an so was glaube" Einen Gott gibt es nicht" Das ist Selbsbetrug" " Sehen Sie der Realität ins Auge"
Viele haben sich auch lustig über meinen Wunsch Gemacht!
Ist den eine Taufe so etwas Schlimmes?
Man könnte meinen man begeht ein Verbrechen.
Viele sagen auch eine FEG ist etwas Schlimmes ....Man bekommt dort eine Meinung auferlegt und kann nicht sagen was man denkt ....
Das hat mich jetzt total im Glauben verängstigt.

Liebe Grüsse Kerstin

Liebe Kerstin,

es tut mir Leid, dass Sie diese Erfahrung in einem öffentlichen Forum machen mussten. Eine Taufe ist natürlich nichts Schlimmes, sondern etwas Schönes. Sie haben aber recht: Nach christlichem Verständnis ist die Taufe einmalig und nicht wiederholbar. Eine landeskirchliche "Wiedertaufe" für Erwachsene gibt es nicht. Eine Tauferinnerung gibt es aber in den meisten regulären Taufgottesdiensten. Dort können Sie zum Beispiel zum Taufbecken kommen und sich ein Kreuz in Hand oder auf die Stirn zeichnen lassen und erhalten als Tauferinnerung ein Segenswort vom PfarrerIn zugesprochen. 

Freikirchen sind nicht schlechter oder besser als Landeskrichen. Bewahren Sie sich einen kritischen Geist, ganz egal, wo Sie sich gut aufgehoben fühlen. 

"Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit." 2Tim 1,7

Herzliche Grüße

Helge Bezold

Hallo Herr Bezold
Habe nur noch eine Frage
Nur weil ich mich in einer FEG nochmal taufen lassen bleibt meine Kindtaufe trotzdem gültig. Das heisst ich muss nicht irgendwie aus der Evangelischen Kirche austreten oder so....
Der Pastor der FEG hat diesbezüglich nichts gesagt...
Habe jetzt nur von jemand der katholischen ist und das auch machen wollte gehört das die FEG sagte er müsse aus der katholischen Kirche austreten.
Gruss Kerstin

Liebe Kerstin,

da die EKD Gliedkirchen/Landeskirchen nur die einmalige Taufe als Taufe anerkennen, bleibt dieses Gnadengeschenk unwiderrufbar (oder "verbesserbar"/wiederholbar). Gottes Zusage ist nicht von Ihrer (erwachsenen) Zustimmung abhängig, sondern ein unverfügbares Ja Gottes. Das wird bei der Säuglingstaufe besonders deutlich.

 

Als getaufte Christin besteht diese Taufe Ihr Leben lang, auch wenn Sie andere Rituale wie die "Konditionaltaufe"/Wiedertaufe besuchen. Die evangelische Kirche heißt Sie als  Getaufte deshalb weiterhin willkommen. Wenn Sie allerdings entscheiden, sich der FEG anzuschließen, treten Sie aus der Landeskirche aus und in die FEG ein. Die Anzeige dazu geschieht (von Landeskirche zu Landeskirche unterschiedlich) im Standesamt bzw. Amtsgericht. 

 

Herzliche Grüße

Helge Bezold

 

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.