Glaube

Dürfen Christen sich vor dem Tod fürchten? Lieber Herr Muchlinsky, meine Mutter ist schwer erkrankt, deshalb ist der Tod aktuell für mich ein großes Thema. Müsste man als gläubiger Christ dem Tod nicht angstfrei gegenüberstehen? Herzlichen… Liebe Michaela, zunächst einmal: Es tut mir herzlich Leid, dass Ihre Mutter krank ist – und auch noch schwer! Hoffentlich bekommt sie all die Hilfe und Linderung, die möglich ist. Und Ihnen wünsche ich, dass Sie mit dieser emotionalen Belastung gut…
Kann man Gott zu Unrecht danken? Hallo, ich habe eine Frage: Neulich hätte mich beinahe ein Auto überfahren, und da habe ich spontan und ehrlich Gott danken wollen, weil es nicht passiert ist! Danach habe ich mich aber gefragt, ob… Liebe Susanne, wie schön, dass Sie das Auto nicht überfahren hat! Gott sei Dank! Dieser Ausruf kommt uns ganz leicht über die Lippen, und meist ist er einfach ein Stoßseufzer, der nicht viel mehr bedeuten muss als Erleichterung. Aber in Ihrem Fall…
Der Glaube von Kindern Lieber Herr Muchlinsky, neulich habe ich gelesen, dass Luther annahm, dass Säuglinge und Kleinkinder einen Glauben haben. Man müsse diesen Glauben sogar voraussetzen können, wenn man Kinder tauft, da… Lieber Christoph, für Luther war die Kindertaufe selbstverständlich, und dennoch machte ihm die Begründung für diese Taufe ein paar Mühen. Das hängt mit dem zusammen, was Sie schreiben: Der Glaube kommt für Luther vor der Taufe, nicht etwa bewirkt…
Abendmahl - die Einsetzungsworte Die Einladungsworte: „Nehmet, esset, das ist mein Leib ... das ist mein Blut...“ k a n n Jesus nicht gesagt haben, denn er war ein frommer Jude; und Juden trinken kein Blut. Zweitens: Seit der "… Liebe Frau Siezen, danke für Ihre „aufsässigen“ Fragen! Ich will Ihnen gern eine Antwort geben, die dem 21. Jahrhundert angemessen ist. Die Einsetzungsworte, die wir zum Abendmahl sprechen, stammen aus dem Lukasevangelium bzw. aus dem 1.…
Eucharistiefeier Bei katholischen Fernsehgottesdiensten fällt mir immer wieder auf, dass die Gemeindemitglieder bei der Eucharistiefeier nur das Brot (die Hostie) empfangen, nicht aber den Kelch. Warum? Hat dies… Liebe Susanne, die sogenannte „Kelchkommunion“, also das Reichen des Kelches zur Eucharistie, wurde im Laufe der Geschichte der römisch-katholischen Kirche unterschiedlich gehandhabt. Sie haben Recht mit Ihrer Vermutung, dass das mit der Wandlung zu…
Kontemplation und Kampf Kontemplation und Kampf innerhalb der Schule? In unserer Gegend wird eine neue Schuldekanin eingesetzt, die jetzt noch Gemeindepfarrerin ist. Der mystische Weg dieser ev. Kirchengemeinde lautet: "… Lieber Gast, ich denke, Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Ihre Kinder im Religions- bzw. Im Konfirmationsunterricht künftig mit Praktiken konfrontiert werden, deren Wirkung einem Drogenrausch ähnelt. Lassen Sie mich ein paar Dinge erläutern…
Konvertieren? Guten Tag ich bin Katholik überlege aber derzeit der evangelischen Kirche beizutreten. Meine Hauptgründe sind in erster Linie die "Politik" der katholischen Kirche, wie sie zum Beispiel mit Fragen… Lieber Jürgen, ich halte Ihr Zögern beim Übertritt für eine gute Sache. Wer in der einen Konfession aufgewachsen ist, sollte gute Gründe haben, diese „Heimat“ zu verlassen. Die Frage, die Sie sich stellen sollten, lautet daher meines Erachtens: …
Auferstehung und Leben nach dem Tod Leben nach dem Tod Kommen die Seelen der Verstorbenen direkt nach dem Tod in den Himmel? Und wenn ja, wieso heißt es dann im Glaubensbekenntnis: "Ich glaube ... an die Auferstehung der Toten ...",… Liebe/r GA_R, die Vorstellung der Bibel zum Leben nach dem Tod ist nicht einheitlich. Darum haben sich im Laufe der Kirchen- und Theologiegeschichte auch immer wieder andere Vorstellungen davon entwickelt, wohin die Seelen der verstobenen nach dem…
Subscribe to Glaube