Gesellschaft

Flüchtlingsaufnahme in Palästina Sehr geehrter Herr Lilie, am 7.9.2o15 hat die FAZ gemeldet, daß Präsident Abbas angeboten hat, 500.000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen, außerdem,daß Netanjahu dieses Angebot abgelehnt, die… Sehr geehrter Herr Dr. Kuntz,   vor wenigen Wochen bin ich in Israel gewesen und musste vor Ort erneut die verhärteten Fronten zwischen Präsident Abbas und Ministerpräsident Netanjahu zur Kenntnis nehmen. Das ist eine sehr schwierige Situation, die…
Das Recht auf Heimat Sehr geehrter Herr Lilie, ich habe sehr große Achtung davor, dass Sie so viel Zeit investieren, alle Anfragen zum Thema Flüchtlinge zu beantworten. Da Sie die abschließende Frage in meiner letzten… Sehr geehrter Herr Bader, selbstverständlich haben wir ein Recht auf Heimat, Kultur und Sprache. Nur besitzen alle Menschen ein unverlierbares Anrecht darauf, eben ein Menschenrecht, das die freie Entfaltung der Persönlichkeit garantiert. Nach…
Flüchtlingshilfe Warum werben die Bischöfe, die Pfarrer, das Diakonische Werk nicht mehr für Spenden für die Flüchtlinge in den Lagern in und um Syrien und Irak im Vergleich zu "Open door" z.B.? Genau das tun wir: gerne können Sie die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe durch Ihre Spende unterstützen. Sie ist mit der Hilfe von bewährten Partnerorganisationen in vielen Flüchtlingslagern dieser Welt Verbündete gerade der besonders…
Verharmlosung der ungeregelten Einwanderung Sehr geehrter Herr Lilie, es gibt ein Spannungsverhältnis zwischen dem menschlich verständlichen Wunsch, Hilfe so einfach und umfassend zu geben, und den Aufgaben des Staates. Zu letzteren gehört die… Sehr geehrter Herr Petersen,   evangelischer  Glaube, besser gesagt christlicher Glaube in einer offenen Gesellschaft  bezieht seinen Glauben und  sein Vertrauen auf Gottes barmherzige Zuwendung auf das ganze Leben und ermutigt zur " Übernahme von…
Kann man mit Geduld Katastrophen entgegenwirken? Herr Ulrich Lilie macht in seinem Interview einige Aussagen über Dinge, von denen er - höflich gesprochen - nicht allzu viel Ahnung zu haben scheint. Zu der im Hinblick auf evtl. kommende Klima- und… Sehr geehrter Herr Dr. Lendle, ich unterstelle Ihnen gerne einmal, dass Sie " Ahnung haben". Sie haben recht, die CO2  - Emissionen sind zurückgegangen, die letzten Untersuchungen zeigen: noch nicht entsprechend der von der Bundesregeirung gesetzten…
Sprachprobleme Eltern, deren Kinder in überfüllte Schulklassen gehen müssen, in denen viele Kinder kein Deutsch sprechen, sagt Herr Lilie, „dass wir einige Zumutungen in den nächsten Jahren aushalten müssen.“ Das… Sehr geehrter Herr Bader,   in allen Gesprächen mit der Politik oder vor Ort treffe ich auf Menschen, denen es ein großes. Anliegen ist, dass es in Deutschland nicht zu einer Konkrrenz zwischen den Schwächsten kommt. Gleichwohl bin ich davon…
Wie sollen wir uns ändern? "Der Zustrom an Flüchtlingen wird vieles verändern, auch uns", sagen Sie, Herr Lilie. In welche Richtung sollen wir uns denn verändern? Sollen wir einige sehr rückwärtsgewandte Ansichten des Islam… Selbstverständlich verändert jede Begegnung, in der sich Menschen aufeinander einlassen. Viele Heilungsgeschichten Jesu und andere biblische Texte sagen aus, dass wir uns in der Begegnung mit vermeintlich Fremden selbst begegnen, uns selbst neu…
Flüchtlinge Sehr geehrter Herr Lilie, die Flüchtlingskrise ist eine Herausforderung an alle. Vor ca. 2000 Jahren irrte eine hochschwangere Frau von Tür zu Tür, begleitet von einem sprachlosen Mann und am Ende… Sehr geehrter Herr Schäfer,   in dieser Geschichte gibt es auch einen Wirt. Es wäre fatal, wenn Europa weltweit als dieser Wirt wahrgenommen würde, der  behauptet ' keinen Platz in der Herberge' für um Leib und Leben fürchtende Menschen anbieten zu…
Subscribe to Gesellschaft