Übertritt mit der Familie

Gefragt von Svenja Abendroth

Guten Tag,
mich beschäftigt die Frage wie ein Übertritt für meine Kinder aussieht.
Mein Mann ist evangelisch, unsere Kinder (16 und 7) und ich sind katholisch.
In vielen Themen ist mir die evangelische Kirche näher!
Ich hätte aber nicht gerne eine andere Konfession, als meine Kinder. Die Große ist natürlich bereits zur Kommunion und Firmung gegangen, sie ist such in einem Alter, in dem sie selbst entscheiden kann.
Können mein Mann und ich das für unseren Sohn entscheiden? Wäre es da ein Formular ohne Gespräch?
Ich würde den Übertritt gerne vollziehen, bevor er zur Kommunion gegangen ist.
Mit freundlichen Grüßen

Liebe Frau Abendroth,

Ihre ältere Tochter darf und muss natürlich selbst entscheiden, ob sie in ihrer Konfession bleiben möchte. Für Ihren Sohn könnten Sie das bei einem Übertritt mitentscheiden. Das heißt, Sie können Ihren Austritt aus der katholischen Kirche beim Standesamt erledigen und den für Ihren Sohn gleich mit. Dann können Sie alle zusammen in die evangelische Kirche eintreten. Das geschieht vor Ort in der evangelischen Kirchengemeinde.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
15.05.2019 - 18:03
Kirchensteuer und "Der Zehnte" Liebe Anonym, schön, dass Sie gern ein Teil unserer Kirche sind! Sie haben Recht. Im…
12.11.2017 - 22:18
Konvertierung Liebe Sharon, es stimmt schon: Wenn Sie in die evangelische Kirche wechseln möchten,…
06.01.2019 - 14:54
Kind taufen, wenn die Eltern ausgetreten sind? Lieber C., Sie haben Recht: In Deutschland bedeutet der Austritt aus der Kirche sowohl,…