Kirchenmaus Benjamin - ein Pädagoge?

gestellt von Gast am 10. Februar 2012
Kirchenmaus Benjamin

©Benjamin

Ist Benjamin Kirchenmaus ein Pädagoge?

Warum hat Benjamin Kirchenmaus eine Männerstimme?

Die Kirchenmaus selber sieht recht hager und verhungert aus.

Üblicherweise mögen Kinder lieber das sogenannte "Kindchenschema" also runde Augen, hohe Wangen, rundlicher Körperbau, kleine Nase, kleines Kinn, hohe Stirn und kindliche Stimme.

Kindlichen Proportionen, die als Schlüsselreiz wirken und Fürsorgeverhalten auslösen, wodurch gerade im Tierreich gewährleistet ist, dass sich die Eltern um ihre Jungen kümmern, sie beschützen und großziehen.
Bei Benjamin ist aber genau das Gegenteil der Fall. Hatte er keine Eltern?

Soll die Kirchenmaus vielleicht schon ein erwachsene männliche Maus sein und als männlicher Religions-Erzieher auf die Kinder einwirken?

Lieber Gast,

 

Sie schauen und hören aber genau hin! In der Tat entspricht die Kirchenmaus Benjamin nicht dem Kindchenschema – zu kleine Augen, zu erwachsene Stimme und so fort.

Allein Ihrer Beobachtung, er sehe verhungert aus, kann ich nicht zustimmen. Er scheint mir doch ein kleines Wohlstandsbäuchlein zu haben.

Ob Kinder unbedingt das Kindchenschema bevorzugen, weiß ich auch nicht so recht. Sie beschreiben ja selbst, dass das Kindchenschema dazu da ist, dass wir Erwachsenen unsere Kinder lieber zum Fressen gern haben, als sie – das mag ich hier noch ergänzen – tatsächlich aufzufressen. Natürlich funktioniert das auch bei den Kindern selbst schon, aber Kinder orientieren sich gern auch an Erwachsenen.

 

Was die Elternlosigkeit Benjamins angeht, so befürchte ich, dass Sie Recht haben. Ich versteige mich hier zu der Vermutung, dass er nicht gezeugt, sondern genäht und gezeichnet wurde. Armes Tier! Aber er hat immerhin einen guten Job – ja, wohl als Pädagoge. Und er hat eine Menge Fans – so erwachsen er auch anmutet. Das sollte uns Hoffnung machen: Anscheinend hören Kinder doch zu, wenn eine erwachsene Stimme ihnen etwas erzählt!

Wünschen wir ihm also alles Gute für seine Arbeit und nehmen wir uns ein Beispiel, dass wir das nächste Mal, wenn wir mit Kindern reden, nicht in die übliche Piepsstimme verfallen.

 

Mit ganz herzlichem Schmunzeln!
Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
16.09.2020 - 17:38
Konfi-Unterricht Hallo Herr Maier, In vielen Orten ist "Konfi" traditionell an einem bestimmten Tag.…
29.03.2012 - 13:26
Stellenbesetzungen in kirchlichen Kitas Liebe Gästin, es tut mir Leid, dass Sie bislang mit Ihren besonderen Qualifikationen als…
06.03.2012 - 11:46
Kindergottesdienst und Kinderkirche Liebe „Gästin“, Kirchengemeinden, die „Kirche mit Kindern“ oder „Kinderkirche“ anbieten,…