Kann man ein Kind in einer anderen Gemeinde taufen lassen?

gestellt von Christine Grösser am 8. April 2014

Sehr geehrter Herr Muchlinsky,

ist es möglich unser Kind an einem anderen Ort als unserem Wohnort taufen zu lassen? Wenn Ja, welche Formalitäten müssen wir dafür erledigen?

Danke und mit freundlichen Grüßen, Christine Grösser

Sehr geehrte Frau Grösser,

 

grundsätzlich ist der Pfarrer/ die Pfarrerin Ihres Wohnortes bzw. Ihres Gemeindebezirks für die Taufe Ihres Kindes zuständig. Ihr Sohn/ Ihre Tochter wird ja durch die Taufe auch Teil der Kirche und damit der Gemeinde, die diese Kirche vor Ort lebt. Nun gibt es gute Gründe, eine Taufe an einem anderen Ort feiern zu wollen – etwa, weil Sie erst vor kurzem umgezogen sind; weil ältere Verwandte dort wohnen; weil Sie selbst eine besondere Verbindung in diesen Ort haben. In solchen Fällen kann der Kollege/ die Kollegin vor Ort der Taufe an einem anderen Ort zustimmen. Natürlich ist dann vorausgesetzt, dass es an diesem „anderen Ort“ jemanden gibt, der die Taufe übernehmen wird. Wenn Sie das geklärt haben, melden Sie sich einfach in Ihrem Pfarramt – Sie erhalten dann dort einen sog. „Entlassschein/ Dimissoriale“, den Sie am Taufort im Pfarramt einreichen. Vielleicht wird Ihr Ortspfarrer/ Ihre Ortspfarrerin Sie auch darauf hinweisen können, welche kirchengemeindlichen Angebote es in bei Ihnen vor Ort oder in der Region gibt, durch die es Ihnen und Ihrem Kind leicht gemacht wird, in der Ortsgemeinde Ihren Platz zu finden. Mit allen weiter entstehenden Formalitäten rund um die Taufe, etwa der korrekten Eintragung im Taufregister Ihres Wohnortes, haben Sie selbst dann nichts mehr zu tun.

 

Einen gesegneten Taufgottesdienst wünscht Ihnen

Ihre Friederike Erichsen-Wendt

Fragen zum Thema

Kommentare

Gerne möchten wir unseren Sprössling taufen lassen. Als Taufpaten käme vor allem eine Jüdin in Frage. Ist dies möglich? Schließlich ist das Christentum aus dem Judentum entstanden?

Liebe Lea, Taufpaten müssen grundsätzlich Mitglieder der Kirche sein. Genauer steht es hier: https://www.evangelisch.de/taufbegleiter/132122/wer-darf-pate-werden

Herzlich, Frank Muchlinsky

Hallo,

mein ex Mann und ich sind Pateneltern von meiner Nichte, nach der Scheidung möchten wir Ihn als Taufpaten entfernen lassen da er keinerlei Interesse der kleinen gegenüber zeigt!!
Ist dies möglich wenn ja wie und wo funktioniert das??
Herzlichen Dank

Liebe Frau Krupka, das ist ein wenig komliziert. Bitte schauen Sie einmal hier: https://fragen.evangelisch.de/frage/7845/patenschaft-ruckgangig-machen

Neuen Kommentar schreiben