Wer darf die Orgel spielen?

gestellt von Eberhard Auerswald am 29. August 2012

Darf ein Dissident, der keiner Kirche angehört, sonntags die musikalische Leitung übernehmen?

Erbitte Antwort. Danke im voraus gez. Eberhard Auerswald, Kantor-Diakon

Sehr geehrter Herr Auerswald,

leider ist Ihre Frage sehr kurz, so dass ich an einigen Stellen über die Situation nur spekulieren kann. Wenn es um die feste Einstellung eines Kirchenmusikers gehen sollte, ist es meiner Kenntnis nach in den verschiedenen Landeskirchen nicht möglich, dass ein Mensch, der nicht Kirchenmitglied ist, eine Stelle als Organist bekommt.

Wenn es allerdings darum geht, dass ein Mensch in einem Sonntagsgottesdienst vertretungsweise die Orgel spielen soll, so kann dies auch jemand sein, der nicht Kirchenmitglied ist. Wie gesagt: Diese Antwort entspricht meinem Kenntnisstand und ist keine rechtsverbindliche Auskunft. Ich hoffe dennoch, dass sie Ihnen ein wenig weitergeholfen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema

Kommentare

Eigentlich jeder der es kann! Die Orgeln und viele Kirchen sind Kulturerbe und jedem zugänglich. Tatsache ist dass die Saläre der Pfarrer und Bischöfe nicht vom Kirchensteuer finanziert werden; somit zahlt jeder Bürger in Deutschland die Gehälter dieser vom Staat privilegierten Schicht.

Neuen Kommentar schreiben