Ein Atheist ist kein Sünder?

Gefragt von Gast

Wenn man kein Sünder sein möchte, dann sollte man Atheist werden. Stimmt das?
 

Lieber Gast,

eine nette Fangfrage haben Sie da gestellt. Aus christlicher Sicht braucht jeder Mensch die Gnade Gottes, weil es schlicht durch sein Menschsein ein Sünder ist. Er kann gar nicht anders. Wenn ein Mensch sich noch entschließt, sich von Gott abzuwenden, ist das eine tatsächliche Sünde. Ich gebe aber zu, dass jemand, der von dem ganzen Konzept des Glaubens nicht (mehr) hält, sich selbst nicht als Sünder verstehen wird. In den Augen Gottes – so sagt der, der glaubt – ist er einer.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
05.12.2012 - 23:38
Wieso glauben Sie an einen Gott? Lieber Thomas, Es ist in der Tat eine schwierige Sache, jemandem vom eigenen Glauben zu…
03.12.2017 - 11:00
Anthroposophie / Dianetik Liebe Stefanie, "Scientology" und auch die "Anthroposophie" werden von der evangelischen…
01.01.2019 - 20:47
Mit 14 zum Glauben finden? Liebe Finnja,   ich habe erst nach dem 6. Januar wieder angefangen mit der Arbeit, darum…
Schlagworte