Heilige und Selige

gestellt von Gast am 1. September 2011

Eine Frage, die ich mir schon immer gestellt habe: Welche Rolle spielen "Heilige" in der evangelischen Kirche? Mit "Heiligen" meine ich hier nicht unsere gesamte Christenheit, die wir alle Heilige in Christus sind. Wie verhält es sich mit ev. Kirchen, die den Namen z.B. St. Lorenz tragen? Findet man dort auch eingearbeitete Reliquien?
Und dann noch eine Frage zum Begriff: In der Bibel findet man sowohl den Begriff "heilig" als auch "selig", aber der Unterschied erschließt sich mir nicht wirklich, da im Urtext die Begriffe in meinen Augen sehr ähnliche Bedeutungen haben. Was genau ist der Unterschied und was bedeutet es jeweils? Danke für die Antwort!
 

Lieber Gast,

in der evangelischen Kirche spielen die Heiligen die Rolle von besonders vorbildlichen Glaubenszeigen. Vorbildlich im besten Sinn sollen sie dazu anregen, sein Leben im Glauben mutig zu leben. Eine Heiligenverehrung wird hingegen abgelehnt. Der Reformator Martin Bucer ließ sämtliche Heiligentage abschaffen. Luther wurde im Laufe seines Lebens strenger im Umgang mit der Heiligenverehrung. Seiner Meinung nach sei es vielmehr nötig die Menschen zu Christus zu führen. Später lehnte er die Verehrung scharf ab, was daran lag, dass die Heiligenverehrung zu Luthers Zeiten die wildesten Blüten trieb.

Im Augsburger Bekenntnis (dem Protestantischen Bekenntnis, das Melanchton 1530 dem Kaiser Karl v: überreichte, und das bis heute zu den wichtigsten Bekenntnisschriften der evangelischen Kirche gehört) heißt es zu den Heiligen:

 

ARTIKEL 21: VOM DIENST DER HEILIGEN
Vom Heiligendienst wird von den Unseren so gelehrt, daß man der Heiligen gedenken soll, damit wir unseren Glauben stärken, wenn wir sehen, wie ihnen Gnade widerfahren und auch wie ihnen durch den Glauben geholfen worden ist; außerdem soll man sich an ihren guten Werken ein Beispiel nehmen, ein jeder in seinem Beruf.* Aus der Hl. Schrift kann man aber nicht beweisen, daß man die Heiligen anrufen oder Hilfe bei ihnen suchen soll. "Denn es ist nur ein einziger Versöhner und Mittler gesetzt zwischen Gott und den Menschen, Jesus Christus" (1.Tim 2,5). Er ist der einzige Heiland, der einzige Hohepriester, Gnadenstuhl und Fürsprecher vor Gott (Röm 8,34). Und er allein hat zugesagt, daß er unser Gebet erhören will. Nach der Hl. Schrift ist das auch der höchste Gottesdienst, daß man diesen Jesus Christus in allen Nöten und Anliegen von Herzen sucht und anruft: "Wenn jemand sündigt, haben wir einen Fürsprecher bei Gott, der gerecht ist, Jesus" ( 1. Joh 2,1)

Den Text des Augburger Bekenntnisses finden Sie hier.
So kann man getrost Kirchen nach den Heiligen benennen, ohne etwa ihnen damit eine Kirche zu bauen. Reliquien werden sie nicht in evangelischen Kirchen finden.

Zu Ihrer Begriffsfrage: Die Römisch Katholische Kirche unterscheidet die Begriffe selig und heilig darum, weil in einem Heiligsprechungsverfahren eine vorherige Seligsprechung vorausgesetzt wird.

 

In der Bibel lauten die Begriffe für selig: ashre (Hebräisch im Alten Testament) und makarios (Griechisch im Neuen Testament). Heilig ist qadosh (Hebr.) bzw. hagios (Gr.) Die Begriffe werden durchaus sehr unterschiedlich verwendet.

Heilig können die Gewänder der Priester sein, die Stadt Gottes, die Gaben an Gott, das Volk Gottes, die Propheten, die Engel, der Heilige Geist und natürlich Gott selbst. Im Alten Testament meint heilig die Absonderung vom Profanen. Was in unmittelbarer Nähe zu Gott ist, was für den Dienst im Tempel benutzt wird, ist heilig. Im Neuen Testament setzt sich die Bezeichnung der Gemeinde als die Gemeinschaft der Heiligen durch, oder schlicht „die Heiligen“.

Selig hat eher die Bedeutung von zufrieden im Glauben und in der Nähe zu Gott. Der erlöste Mensch ist selig. Selig kann man werden (vgl. die Seligpreisungen in Mt 5). Der Begriff wird nur im Zusammenhang mit Menschen verwendet – im Unterschied zu heilig.

 

So viel in der mir gebotenen Kürze. Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und grüße herzlich
Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
04.04.2016 - 08:33
Die Sonntage im Kirchenjahr Liebe Frau Gehle, im Internet gibt es von der Bayerischen Landeskirche eine besonders…
20.08.2015 - 10:57
Was ist der Unterschied zwischen einer Landeskirche und einer Freikirche? Landeskirchen sind Körperschaften des Öffentlichen Rechts und finanzieren sich über…
08.08.2014 - 17:50
Pfarrer a.D. oder i.R.? Da sollten jetzt mal die Ruhestandskolleginnen und Ruhestandskollegen sagen, wie sie das…

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.