Kirchenpatron Apostel Bartholomäus in evangelischen Kirchen

gestellt von H. Wessels am 31. Juli 2014

Grüß Gott Herr Muchlinsky, in vielen evangelischen Kirchen, vor allem in den ehemaligen evang. Markgrafentümern Ansbach, Bayreuth, Erlangen und Kulmbach, sind evang. Kirchen nach dem Apostel Bartholomäus benannt, der im Neuen testament aber "kaum eine Rolle spielt". Wir diskutieren diese Frage in unserem Bibelgesprächskreis und haben Vermutungen und Hinweise, doch reichen uns diese nicht aus. Evangelisch - und dann Bartholomäus? Die bekannten Legenden über Bartholomäus können doch wohl nicht der Grund sein (Martyrium des Hautabziehens ..... .) Und die beiden Stellen im NT (Bartholomäus, Nathanael) sind m.E. zu dürftig. Können Sie uns weiterhelfen? Helmut W. Gesprächskreisleiter

Lieber Herr W., 

Bartolomäus war einer der 12 Jünger Jesu. Markus 3, 18 erzählt von seiner Berufung. Insofern ist es aller Ehren wert, Kirchen nach ihm zu benennen. Sein Name ist nicht römisch-katholisch, wohl aber seine Heiligenlegende. Aber primär ist er einfach: einer der Jünger.

Was allerdings sein könnte, dass die Kirchen, die nach ihm benannt sind, aus vorreformatorischer Zeit stammen. So war ich zuletzt z. B. Pfarrerin an einer "Barbara-Kirche" und bin aktuell an einer "Oswald-Kirche". Das sind beides mal Personen, die, anders als Bartholomäus, nicht in der Bibel vorkommen, sondern in der röm-kath. Kirche als Heilige verehrt werden. Die Reformation machte diese Kirche zu evangelischen Gotteshäuser. Die Namen wurden behalten. Evangelische Kirchen lassen aber meist (nicht immer!) das "Sankt" weg... Also wir sprechen nicht von einer "Sankt Barbara- Kirche" , sondern nur von einer "Barbara-Kirche" . 

Zu "Bartholomäus" siehe auch hier

Weiterhin so rege Diskussion in Ihrem Gesprächskreis, wünscht Ihnen

Ihre Sabine Löw 

 

Fragen zum Thema
24.04.2017 - 18:49
Woher stammen die lateinischen Namen für die Sonntage? Lieber Herr Grathmann, die Namen für die lateinischen Namen der Sonntage im Kirchenjahr…
25.02.2016 - 21:10
Katholisches Abendmahlsverständnis - ist das noch zeitgemäß? Lieber Dirk, da sprechen Sie ein großes Thema der Ökumene an. In der evangelischen Kirche…
24.11.2016 - 21:09
Karneval in der Kirche als der andere Gottesdienst Liebe Frau Labude, in der evangelischen Christianskirche in Hamburg-Ottensen wird seit…

Kommentare

Grüß Gott.
wir konnten immer noch keinen Grund finden, warum evang. Kirchen schon weit VOR der Bartholomäusnacht (Paris) sich Bartholomäus als Namenspatron wählten. Die von mir in Bayeuth und Umgebung ausgemachten Bartholomäuskirchen waren vor der Reformation kath. Kirchen mit anderem Patron. Wer weiß Gründe für die Wahl des Bartholomäus?
H. W.

Bartholomäus war einer der Jünger Jesu. Darum nennt man Kirchen nach ihm - also anlog zu Markuskirche oder Matthuskirche etc. Hier ist ein Artikel zu Bartholomäus

Neuen Kommentar schreiben