Gotteslästerung

gestellt von A. am 23. Oktober 2015

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Theologen der mir weiterhelfen kann. Ich bin gläubige Christin und getauft, aber gestern hab ich einen schweren Fehler gemacht. In einer sehr streßigen Situation mit meiner kleiner Tochter habe ich geflucht, was ich sonst nie mache! (Ich habe verdammt nochmal G...) gesagt,in der Bibel steht, dass jede Sünde verziehen wird außer wenn man gegen Gott lästert. Jetzt habe ich Angst, dass ich dadurch kein Kind Gottes mehr bin und nicht in den Himmel komme!? Wie sehen Sie das?! Auf eine kurze Rückmeldung freue ich mich sehr. Vielen Dank.

Liebe Schreiberin, Gott ist immer größer als unsere Sünden. Gott vergibt Schuld. Das ist die Pointe des Kreuzes von Golgatha: Jesus nahm auf sich unsere Sünden.

Als Menschen sind wir nie perfekt und machen Fehler und tun Dinge, die uns später leid tun. Deshalb sind wir auf Vergebung angewiesen. Reden Sie einfach mit Gott, bitten Sie Jesus um Vergebung oder gehen Sie ganz bewusst in das nächste Abendmahl, das Sie feiern, mit dem, was Sie belastet. Da wird Ihnen die Vergebung dann auch zugesprochen.

Eigene Kinder können einen schon zuweilen an den Rand bringen und man tut Dinge und sagt Dinge, die man am liebsten wieder ungeschehen sein lässt. Auch mit Ihrer Tochter können Sie darüber reden, dass Sie mit den Nerven am Ende waren, dass es nicht richtig war, was Sie gemacht haben, dass es Ihnen leid tut.

Aus Gottes Gnade fallen Sie nie und nimmer.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre Sabine Löw

Fragen zum Thema
09.01.2012 - 21:00
Ist Jesus der Morgenstern? Lieber Gast, die Tradition Jesus Christus mit dem Morgenstern zu identifizieren, geht auf…
28.06.2018 - 17:24
Fragen zum Thema Suizid Liebe Frau Cengiz,   vielen Dank für Ihre Frage. Ich werde gern versuchen Ihnen einen…
10.03.2016 - 22:55
Frauen in Führungspositionen Liebe Hester Bieber, wenn ich lese, was Sie schreiben, erinnere ich mich an mein…

Neuen Kommentar schreiben