Beichten

Gefragt von B.

Sehr geehrte Frau Löw, gerne möchte ich beichten gehen. Nun sind da ein paar ziemlich peinliche Dinge dabei, bei denen es mir schon so schwer fällt, sie überhaupt zu bekennen. Ich kann dies unmöglich bei dem Pfarrer mejner eigenen Gemeinde tun, da er weiterhin auch Mentor und Lehrmeister für mich ist. Das würde ich nicht schaffen. Meine Frage ist also inwiefern es möglich ist, bei einem Pfarrer in einer anderen Gemeinde zu beichten, und ob das meinem Pfarrer zu Ohren kommen würde. Mit vielem Dank und freundlichen Grüßen

Liebe/r Frau/Herr B.,

das finde ich sehr schön, dass Sie das mit der Beichte für sich entdeckt haben. Auch sie gehört in unsere evangelische Kirche, das wurde aber etwas über die Jahrhunderte vergessen. Es ist entlastend, Schuld zu benennen und Vergebung zugesprochen zu können. Wenn Ihr Ortspastor nicht das richtige Gegenüber für Sie ist in diesem Moment der Beichte, steht es Ihnen natürlich frei, mit einer anderen Pfarrerin, einem anderen Pfarrer, einen Termin zu vereinbaren. In aller protestantischen Freiheit. Da eine Pfarrerin, ein Pfarrer, auf das Beichtgeheimnis verpflichtet ist, wird das Ihrem Pfarrer sicher nicht zu Ohren kommen. Wissen Sie jemanden, zu der/dem, sie gehen können? Gibt es ein/e Klinikseelsorger/in in Ihrer Nähe - diese sind oft besonders gut auch ausgebildet, wenn es um Seelsorge geht ...

Ein gutes Gespräch im heiligen Geist, wünsche ich Ihnen, im Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.

 

Herzlich, Ihre Sabine Löw

 

Fragen zum Thema