Abendmahl ohne Taufe?

gestellt von Linda am 27. Mai 2018
istock-495589245_i-201.jpg

Foto: aaron007/iStockphoto/Getty Images

Ich habe das Letzte Abendmahl eingenommen ohne jemals getauft wurde zu sein . Ich denke aber darüber nach, mich taufen zu lassen. Aber jetzt mache ich mir Sorgen, ob ich was falsch gemacht habe, da ich - soweit ich gehört habe - nicht das Abendmahl einnehmen darf, bevor ich getauft wurde. Das wusste ich vorher nicht. Bin ich jetzt gerichtet, obwohl ich sehr gläubig bin (Jesus glaube ) ?

Liebe Linda,

Sie brauchen kein Gericht zu fürchten, denn Jesus hat uns verkündet, dass wir frei davon sind, wenn wir zu ihm gehören und ihm vertrauen. So steht es in der Bibel, im Brief des Paulus an die Römer (Röm 8,1-2): „Es gibt also kein Strafgericht mehr für die, die zu Christus Jesus gehören.  Das bewirkt das Gesetz, das vom Geist Gottes bestimmt ist. Es ist das Gesetz, das Leben schenkt durch die Zugehörigkeit zu Christus Jesus. Es hat dich befreit von dem alten Gesetz, das von der Sünde bestimmt ist und den Tod bringt.“. Das möchte ich Ihnen zu Ihrer Sorge schreiben, dass Sie jetzt gerichtet sind, weil sie am Abendmahl teilgenommen haben. Ich schreibe Ihnen das vor allem deshalb mit Überzeugung, weil Sie ja schon auf dem Weg sind. Sie waren nur etwas voreilig. Das ist keine schlimme Verfehlung, dennoch fühlen Sie sich so, als hätten Sie etwas Unrechtes getan.

Was ich Ihnen rate: Bleiben Sie dran an Ihren Fragen und bleiben Sie offen für Antworten, die Sie erhalten, wenn Sie fragen! Sie haben etwas erlebt, dass Sie noch nicht kennen – und ich denke, dass es gut ist, wenn Sie darüber mit Menschen aus der Gemeinde reden, in der Sie das Abendmahl nahmen.

 

Tatsächlich gilt für die meisten evangelischen Kirchengemeinden in Deutschland, dass sie nur christlich getaufte Menschen zum Abendmahl einladen. Manchmal wird dies vor einem Abendmahl extra gesagt, meist aber nicht. Sie haben das nicht so genau gewusst und nun sind Sie voller Fragen – und das genau ist es dann auch, was jetzt folgen sollte: Melden Sie sich bei der Kirchengemeinde, in der Sie am Abendmahl teilgenommen haben! Sprechen Sie mit einer Pfarrerin / einem Pfarrer und berichten Sie von Ihrem Nachdenken darüber, sich taufen zu lassen. Meist gibt es mehrmals im Jahr eine kleine Gruppe von Menschen, die neu in der Gemeinde sind. Es werden Termine vereinbart und sie lernen zusammen den Glauben kennen. Wenn Sie sich bereit genug fühlen und Ihre Fragen Antwort erhalten haben, dann wird ein Tauftermin gesucht. Ihre Taufe ist ein schöner und festlicher Anlass und Sie dürfen und sollen auch Freunde und Familie dazu einladen.

 

Herzliche Grüße!

Veronika Ullmann

Fragen zum Thema
20.08.2014 - 11:19
Taufzeugin Liebe Maria,   da haben Sie ja bewegte Wochen hinter sich, mit weitreichenden…
20.07.2011 - 10:23
Heiliger Geist (und die Dreifaltigkeit) Lieber "Gast",   ja, das ist eine Frage, die dazu einlädt, Bibliotheken zu durchstöbern,…
06.09.2015 - 09:45
Himmel und Hölle puuuh, da hast Du ganz Schlimmes durchmachen müssen, liebe Schreibende. Das ist ja die…

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.