Welches Wunder will einen zum Jünger Jesu werden lassen?

Gefragt von Gerhard_G
Getty Images

Foto: RyanJLane/iStockphoto/Getty Images

Da du ja auf dem Weg bist ein Jünger Jesu werden zu wollen, sollte das für dich eine relevante Frage sein. Die Bibel sagt uns, dass nach dem Wunder von Canaan die Jünger Jesu folgten. Würdest du einem Jesus folgen der einer Hochzeitsgesellschaft erklären lässt, dass ein guter Wein wertvoller ist als das Wasser der rituellen Reinigung, das sauberste / wertvollste Wasser was erhältlich war und der mit einer magischen Handlung eine "fake reality" erzeugt um einen Mann vor der Schande zu bewahren nicht genug Geld zu haben um genug Booze zu kaufen und eine Lüge zu verbreiten das der Bräutigam nicht den Wein verschnitten hat um materiellen Reichtum vorzutäuschen weil er noch materiellen Reichtum verborgen hatte - oder folgst du einem Jesus der den Zeremonienmeister dazu bewegt den Hochzeitsgästen eine Lehre zu erteilen und ihnen zu erklären, dass das Weihwasser das wertvollste ist das ihr je trinken könnt und den Bräutigam dafür lobt, dass er nicht "fake reality" spielt.

Erst wenn wir das als Wunder erkennen was uns alltäglich erscheint, wie die Geburt eines Kindes, können wir lernen Gott zu verstehen. Wenn wir denken Wunder sind unnatürliche Vorkommnisse verwechseln wir das Übernatürliche mit dem Unnatürlichen. Von Jesus oder Gott materialistische Wunschvorstellungen erfüllt zu bekommen ist eine Versuchung der es gilt entgegenzutreten. Viel Glück auf dem Weg, und wenn du eine theologische Begründung hast die das materialistische Wunder der Umstrukturierung von OH-Molekülen durch Jesus rechtfertigt wäre ich interessiert wenn du sie mir erklären könntest. Könnte glatt ein Thema für ein PhD sein.

Lieber Gerhard_G,

 

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihre Anmerkungen zu den Wundern. Ihre Frage nach der Umstrukturierung der OH-Moleküle kann ich auf der Basis des Chemieunterrichts, den ich zu Schulzeiten immer sehr gern besucht habe, nicht erklären. Aber Sie haben das völlig richtig erfasst, darum geht es auch gar nicht. Die Wundergeschichten, die wir von Jesus in den Evangelien finden, die verstehe ich auf eienr ganz anderen, nämlich einer viel abstrakteren Ebene.

Ich möchte gern eine Geschichte aus der Einführungsvorlesung in das Neue Testament mit Ihnen teilen, die ich zu Beginn des Studiums gehört habe. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Theorie, die unsere Dozentin erzählte, nach welcher das Wunder von der Brotvermehrung in der Erzählung der Speisung der 5000 bzw. 4000 nur möglich war, da es unter der Erde eine riesige Brotbackfabrik gab, die es möglich machte, soviele Menschen auf einmal satt zu kriegen. Ich musste damals schmunzeln und Ihre Ausführungen zur Hochzeit von Kanaa und die Wandlung des Wassers zum Wein ließen mich sofort daran denken.

Es ist egal, ob wir eine unterirdische Brotbackfabrik annehmen oder den Gärungsprozess von Wasser zu Wein versuchen natürlich zu erklären - das können wir gern versuchen und uns, wie die Menschen seit ca. 2000 Jahren, darüber den Kopf zerbrechen. Worum es aber tatsächlich geht, das ist die Bedeutung dieses Wunders für uns als Christinnen und Christen. Ein solches Wunder als symbolisch zu verstehen, ist dabei eine Variante. Auch die Erklärung dessen als etwas Übernatürliches, wie Sie es vorschlagen, ist durchaus möglich.

Machen Sie sich ruhig weiterhin spannende Gedenken über verschiedene Wunder, die Sie in den biblischen Texten finden. Haben Sie denn schon über ein PhD-Projekt zur Rezeption der Wundergeschichten nachgedacht? Viel Erfolg!

Pia Heu  

Fragen zum Thema
03.11.2012 - 22:23
Brutale Psalmen Lieber Konstantin,   die Psalmen sind Gebete, die von Menschen geschrieben wurden, denen…
14.02.2021 - 23:45
Darf ich mich auffällig kleiden? Liebe Elina, danke für Ihre Frage! Erstmal: Ich finde es schön, dass Sie so selbstbewusst…
27.02.2019 - 16:29
Fastenzeit = 40 Tage Fasten Liebe Susanne, Sie haben es genau richtig erfasst! Die Fastenzeit nimmt im christlichen…
Schlagworte