Gott und Geld

gestellt von Wissbegierige am 2. Juli 2019

Lieber Herr Muchlinsky,

oft hört man ja: Alles gehört Gott. All unser Besitz usw.
Gehört unser Geld auch Gott? Oder ist es eher so, dass er uns halt Fähigkeiten geschenkt hat, damit wir uns mit Geld Sachen kaufen können usw. bzw. Geld verdienen können?
Zumindest habe ich in der Bibel noch nirgends gelesen "und Gott schuf das Geld". Ist das Geld nicht eher eine menschliche Erfindung? Adam und Eva hatten meines Wissens nach, kein Geld.
Weil oft wird aus dem o.g. Satz dann geschlossen: Dein Geld gehört Gott, deswegen solltest du ihm aus Dankbarkeit auch was davon zurück geben weil es gehört dir ja eh nicht. Aber stimmt das, dass das Geld Gott gehört?

Danke für die Antwort.

Herzliche Grüße

Liebe Wissbegierige,

ich denke, Sie haben vollkommen Recht. Geld ist eine Erfindung des Menschen. Und da haben wir ja auch Jesus auf unserer Seite. Als der zu seiner Stellung zur Steuer gefragt wird, sagt er angesichts eines Münze: "Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!" (Markus 12,17)

Wir "schulden" Gott unseren Dank und unsere Liebe. Unseren Nächsten schulden wir ebenso Liebe, und die können wir manchmal dadurch ausdrücken, dass wir ihnen mit Geld Gutes tun. Aber Geld an sich interessiert Gott anscheinend tatsächlich gar nicht.

Herzlich

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
06.07.2017 - 23:51
Gesunde Haltung zum Job Lieber Peter,   Sie haben schon ein großes Stück auf Ihrem Weg zurückgelegt. Wer es…
24.10.2018 - 12:10
Mitarbeitervertretung bei kirchlicher Anstellung Liebe Frau Schwarz-Erdt, ich kann die Enttäuschung und den Ärger Ihrer Freundin gut…
05.05.2018 - 21:32
Collarhemd tragen als Künstler und Musiker? Lieber Max, als visuell begabter Mensch haben Sie einen anderen Blickwinkel, mit dem Sie…
Schlagworte

Kommentare

Inwiefern ist "und da haben wir ja auch Jesus auf unserer Seite" zu verstehen in Zusammenhang mit dem Bibelvers?

Das soll bedeuten: Jesus sdagr dasselbe, wie wir.

Neuen Kommentar schreiben