Collarhemd tragen als Künstler und Musiker?

Max
Collarhemd
Foto: Anneke Schram/stock.adobe

Sehr geehrter Herr Muchlinsky,

ich bin Künstler und Musiker und finde das Collarhemd in seiner Optik sehr schön und ansprechend.

Darf man solch ein Hemd mit weißem Einsteckkragen als "Modestück" privat tragen, oder verstößt man damit gegen bestimmte Rechte und macht sich im schlimmsten Fall strafbar?

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Max

Lieber Max,

als visuell begabter Mensch haben Sie einen anderen Blickwinkel, mit dem Sie die Dinge betrachten. Das ist Ihre Freiheit und bleibt Ihnen unbenommen. Das Collarhemd ist keine „geschützte“ Berufsbekleidung wie etwa ein Talar – Sie dürfen also gerne privat so eines erwerben und auch tragen. Machen Sie sich aber darauf gefasst, dass Sie von anderen Menschen in der Öffentlichkeit mit Dingen konfrontiert werden, die Sie vielleicht jetzt noch nicht einmal ahnen. Denn Geistliche, die sich entscheiden, das Collarhemd zu tragen, wollen genau das: sie wollen zeigen, welchen Beruf und Stand sie haben, sie wollen als geistliche Personen in der Öffentlichkeit erkennbar sein und auch ansprechbar. Das würden Sie dann auch suggerieren.  Sie sollten also beim Tragen des Hemdes auch wortreiche Erklärungen dafür parat haben, dass Sie nicht sind, was Sie dann aber für viele scheinen. Wägen Sie lieber ab!

Herzliche Grüße!

Veronika Ullmann

Fragen zum Thema

Liebe Frau Schwarz-Erdt, ich kann die Enttäuschung und den Ärger Ihrer Freundin gut…
Lieber Peter, Sie haben schon ein großes Stück auf Ihrem Weg zurückgelegt. Wer es…
Lieber Marco, danke für deine Frage nach der Kirchensteuer! Erst einmal herzlichen…