Was kann ich tun, wenn es wegen Corona Familienstreit gibt?

Gefragt von Gudrun Heideroth

Hallo Frau Scholl,
der Streit ist folgendermaßen entstanden: Mein Sohn mit seiner Frau und ich wollten nicht bei dem 80. Geburtstag der Schwiegermutter ins Haus reingehen, da sie nicht geimpft sind und wir nicht getestet waren.
Mein Mann und meine Schwiegermutter machen mich jetzt für alles verantwortlich.
Was kann ich tun?
Gudrun

Liebe Gudrun, 

vielen Dank für Ihre Zeilen. Die Pandemie, in der wir leben, kann für Familien zu einer echten Zerreißprobe werden. Gesamtgesellschaftlich gibt es ja viele ganz verschiedene Haltungen dazu, welche Schutzmaßnahmen angemessen sind. Und nicht selten finden sich diese unterschiedlichen Sichtweisen auch in einer Familie wieder. 

Was Sie erlebt haben, ist ein echtes Dilemma. Ein 80. Geburtstag ist ein Ereignis, welches man gern mit seiner Familie gemeinsam feiern möchte. Andererseits gehört Ihre Schwiegermutter in diesem Alter aber auch zu der Gruppe, die besonders gefährdet ist durch die Pandemie. In solch einer Situation gilt es gut abzuwägen und die Entscheidung, ob man das Risiko eingehen will, sich zu begegnen, ist nicht leicht. Ich kann nachvollziehen, wie Sie an diesem Tag entschieden haben. 

Ihre Schweigermutter wiederum kann ich auch verstehen. Ich glaube, dass es für viele ältere Menschen schwierig ist, angesichts der Pandemie so sehr auf ihr Schutzbedürfnis reduziert zu werden. Ihre Schweigermutter ist ja eben nicht nur Teil der gesellschaftlichen Gruppe, die besonders gefährdet ist, sondern sie hat auch Bedürfnisse, wie eben das, am Tag Ihres runden Geburtstages ihre Familie um sich zu haben. Ich ahne, dass es nicht leicht ist, damit umzugehen, dass andere mit darüber entscheiden, wei viel Schutz man selbst benötigt. 

Ich würde Ihnen raten, nochmal ganz in Ruhe Ihrem Mann und Ihrer Schweigermutter die Gründe zu benennen für Ihre Entscheidung an diesem Tag und dabei auch von Ihren Ängsten zu sprechen. Ich könnte mir vorstellen, dass es wichtig ist für Ihre Schwiegermutter, zu hören, dass es nicht darum ging, dass Sie sie nicht sehen wollten an ihrem Geburtstag, sondern dass Sie in Sorge waren um sie. Andererseits kann es wichtig sein, dass Ihre Schwiegermutter nochmal Gelegenheit hat, zu sagen, was sie sich an diesem Tag gewünscht hätte. 

Letztlich ist es ja die schwierige Gesamtsituation und nicht in erster Linie die Schuld eines Familienmitglieds, die im Moment wesentlich zu solchen Auseinandersetzungen führt. Ich wünsche Ihnen, dass Sie gemeinsam einen Weg finden, wieder gut ins Gespräch zu kommen. Vielleicht gibt es ja sogar die Möglichkeit, eine gemeinsame Feier unter anderen Bedingungen nachzuholen, so, dass Sie und auch Ihre Schwiegermutter sich dabei wohlfühlen können. 

Herzlich

Katharina

Fragen zum Thema
28.10.2020 - 08:43
Kein Sex vor der Ehe? Lieber Herr S., ich kann verstehen, wenn es Ihnen fremd und auch unverständlich erscheint…
24.09.2018 - 05:13
Ist 5. Mose 22 ein Beweis, dass wir keinen Sex vor der Ehe haben sollen? Lieber Tim, nein, die Bibelstelle in 5. Mo 22,13-29 ist kein Beweis dafür, dass Gott…
28.11.2020 - 21:14
Ist Sex vor der Ehe mit einer atheistischen Freundin erlaubt? Lieber Nico, das klingt nach einer schönen und tiefen Beziehung, die ihr lebt – obwohl…