Erzengel Michael Tattoo

Gefragt von jonas
Der Erzengel Michael wurde am 5. August 1934 auf Betreiben der Nazis im Eingangsbereich des Ulmer Münster aufgehängt

© epd-bild/Hanno Gutmann

Guten Tag Herr Muchlinsky,
Ich hätte mal eine eher ungewöhnliche Frage, und zwar auf der Suche nach einem neun Tattoo Motiv hab ich Tattoos vom Erzengel Michael gefunden, die ich ganz gut finde. Nun stellt sich mir die Frage, ob dieses Motiv nicht eher zur Katholische-Kirche gehört. Da ich aber evangelisch bin, bin ich mir nicht sicher, ob das zu mir passt.
Mit freundliche Grüßen Jonas

Lieber Jonas,

zunächst einmal: Ich weiß, dass viele Leute ihre Tattoos als Bekenntnisse zu etwas verstehen. Es ist nicht einfach ein Schmuck, sondern immer auch ein Ausdruck für etwas, das einem sehr wichtig ist und zu dem man sichtbar stehen will. Insofern kommt es vor allem darauf an, was Sie für eine Beziehung zu diesem Erzengel haben. Michael kommt vor allem in der apokalyptischen Literatur der Bibel vor, zum Beispiel bei Daniel und in der Offenbarung des Johannes. Michael ist ein Engelfürst und ein Kämpfer. Er kämpft auf der Seite des Volkes Gottes gegen andere Engel. Er steht also für große Macht, für Schutz und für die alles entscheidenden Kämpfe.

So ist es kein Wunder, dass sich schon viele einzelne Menschen und auch Gruppen Michael zu „ihrem“ Engel und Heiligen gemacht haben. Und da lohnt es sich vielleicht tatsächlich einmal nachzuschauen, ob man sich mit einem Tattoo von Michael nicht nur zu ihm, sondern auch zu denen bekennt, die ihn verehren. Wussten Sie, dass er zum Beispiel auch der Schutzheilige der Deutschen ist? Das liegt daran, dass er tatsächlich auch der Patron der Römisch-Katholischen Kirche ist und damit auch zum Schutzpatron des „Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation“ wurde.

Schauen wir also im Heiligenlexikon nach, wer sich alles unter den Schutz des Erzengels Michael stellt. Die Liste ist recht umfangreich. Michael ist Patron „der katholischen Kirche und der vatikanischen Gendarmerie; der Deutschen; der Ritter, Soldaten, Fallschirmjäger, Kaufleute, Bäcker, Waagenhersteller, Eicher, Apotheker, Sanitäter, Drechsler, Schneider, Glaser, Maler, Vergolder, Blei- und Zinngießer, Bankangestellten und Radiomechaniker; der Armen Seelen, Sterbenden und der Friedhöfe; für einen guten Tod; gegen Blitz und Unwetter“. (Ökumenisches Heiligenlexikon, Artikel Michael)

Nun liegt es an Ihnen: Ist der Erzengel der richtige für Ihre Haut? Er „gehört“ niemandem.

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
14.11.2021 - 20:58
Warum gibt es uns Menschen? Liebe Amelie,  vielen Dank für Deine Zeilen. Eine riesige Frage in wenigen Worten.…
29.03.2021 - 23:16
Pfarrerinnen - berufen? Lieber Henning, zu der von Dir beschriebenen methodistischen Pfarrerin aus dem Jahr 1913…
11.10.2019 - 20:55
Kleiderordnung der Baptisten/Pfingstler Liebe Mirja,  auf Ihre Frage gibt es verschiedene Antwortmöglichkeiten. Vielleicht kann…

Neuen Kommentar schreiben