Schuldekanat

Gast

Meine Frage lautet: Ist der Schuldekan dem Dekan unterstellt oder ist der Dekan dem Schuldekan unterstellt? Oder haben beide Dekane den gleichen Rang? Oder müssen sich die beiden Dekane ihre Untergebenen aufteilen? Fifty-Fifty?

Ein Pfarrer ist ja sowohl in der Schule tätig als auch in der Gemeinde. Nachdem ein Dekan auch Propst oder Intendent genannt wird, würde mich interessieren, ob es auch Schulidententen und Schulpröpste gibt.

Ich habe gehört, dass ein Schuldekan einen religionspädagogischen Arbeitsplatz hat. Wieso "pädagogisch"? Was hat Religion mit Pädagogik zu tun? Weil ich selber Pädagogin bin, weiß ich auch, dass sich diese Bezeichnungen für die wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Theorie und Praxis von Bildung und Erziehung auseinandersetzt, zu tun hat. Soll der evangelische Religionsunterricht nun zu einer wissenschaftlichen Religionspädagogik umgebaut werden? Steht im Zeugnis künftig "Religionspädagogik" anstatt "Religion"???
Ich hatte immer eine glatte 1 in Religion, deswegen komme ich auf diese Fragen.

Liebe „Gast“,

ein Schuldekan oder eine Schuldekanin ist ein Beauftragter der Kirche, der die Lehrkräfte in den Schulen, die Religionsunterricht erteilen, berät und unterstützt. Das geschieht vor allem durch Fortbildungsangebote. Schuldekaninnen oder Schuldekane sind Mittler zwischen Schule und Kirche. In der Badischen Landeskirche werden sie von der Kreissynode gewählt und leiten den Kirchenbezirk zusammen mit der Dekanin oder dem Dekan und den entsprechenden Gremien.

Zu Ihrem zweiten Absatz: es stimmt, dass Dekane in anderen Landeskirchen auch Pröpste oder Superintendenten (nicht lediglich Intendenten) genannt werden. Schulsuperintendenten oder Schulpröpste gibt es aber heute nicht mehr. In diesen Kirchen wird die Fortbildung und Begleitung der Lehrkräfte anders organisiert.

Zum dritten Absatz: Da Sie selbst Pädagogin sind, wissen Sie, dass Sie in Ihrem Studium die Pädagogik immer auch in Bezug auf die bestimmten Fächer gelernt haben – Musikpädagogik ist anders als die Pädagogik des Deutschunterrichts. Religionspädagogik ist das, was diejenigen lernen, die Religion unterrichten sollen – nicht die Kinder selbst.
Hier noch ein paar interessante Links:

Ich grüße herzlich
Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema

Liebe „Gast“, ein Schuldekan oder eine Schuldekanin ist ein Beauftragter der Kirche, der…
Lieber Herr L.,   Ich kann verstehen, dass es Sie beschäftigt, wenn Sie einen "…
Lieber Vincent, herzlichen Dank für Ihre Frage!   In der Tat berühren Sie da ein…