Lutherische Messe

gestellt von Gast am 23. September 2011

Ich habe gehört, dass es ein e lutherische Messe gibt. Ich dachte, Martin Luther hätte die Messe abgeschafft und Messe wäre nur ein Begriff für die katholische Kirche
 

Lieber Gast,

der Begriff „Messe“ wurde durchaus auch von Luther gebraucht. 1526 veröffentlichte er seine wohl wichtigste liturgische Schrift „Deudsche Messe und ordnung Gottis diensts“. Sie sehen, dass hier beide Begriffe auftauchen – sowohl Messe als auch Gottesdienst. In dieser Schrift stellt Luther drei verschiedene Varianten der Messe vor, die er für unterschiedliche Zielgruppen vorsieht: Die erste Form war in lateinischer Sprache (weil Latein eben Gelehrten- und Universalsprache war, die die verschiedenen Länder umfasste), die zweite Form war die „Deutsche Messe und Gottis dienst“. Sie war als Sonntagsgottesdienst für die Laien vorgesehen, also für das normale Volk als „„eyne offentliche reytzung zum glauben und zum Christenthum“ (Weimarer Ausgabe, Band 19, Seite 75). Eine dritte Form sollte für diejenigen sein, die es mit dem Christentum sehr ernst meinen.

Nach der Form der Deutschen Messe (oder Lutherischen Messe) wird auch heute noch in einigen Kirchen der Gottesdienst gefeiert. Eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen der „Deutschen Messe“ und zu deren Ablauf finden Sie im Artikel „Deutsche Messe“ der Wikipedia.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
29.04.2017 - 19:09
Kreuzzeichen machen Liebe Frau Dowidat, eine ähnliche Frage hat gerade auch eine andere Leserin hier gestellt…
08.10.2017 - 09:29
Noch nicht getauft zum Abendmahl? Lieber Ben, ich denke, dass Sie es richtig gemacht haben, indem Sie nicht zum Abendmahl…
29.08.2011 - 21:00
Altar aus Strohballen oder Biertischen Lieber Gast, wie Sie richtig schreiben, ist der Altar nach lutherischem Verständnis keine…

Neuen Kommentar schreiben