Kirchenübertritt von katholisch zu evangelischer Kirche

gestellt von Ulrike Mitt am 13. Juni 2013

Eine Schülerin (11 Jahre katholisch wie der Vater) von mir möchte evangelisch werden, ihre Mutter ist ebenfalls evangelisch und ist damit einverstanden. WAs ist zu tun?

Liebe Frau Mitt,

 

da Ihre Schülerin noch nicht religionsmündig ist - also das vierzehnte Lebensjahr noch nicht erreicht hat - sind die Erziehungsberechtigten für den Wechsel der Konfession zuständig. Dazu erklären sie zunächst gegenüber dem für sie zuständigen Amtsgericht den Austritt aus der römisch-katholischen Kirche. Danach erfolgt dann der Eintritt in die evangelische Kirche. Dies ist am einfachsten beim örtlichen evangelischen Pfarramt möglich, alternativ auch bei einer Kircheneintrittsstelle der evangelischen Kirche, die es meist in jedem Kirchenkreis oder jeder größeren Stadt gibt.

Ich hoffe, diese Information hilft Ihnen weiter.

 

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Erichsen-Wendt

Fragen zum Thema
29.06.2017 - 15:39
Kirchensteuer verhindert meinen Kircheneintritt? Lieber Herr Brehm, zunächst einmal: Ich freue mich sehr, dass Sie sich der Kirche wieder…
02.06.2012 - 09:49
Austritt Folgen, wozu Kirche? Liebe Frau Wall, sicherlich kann man auch an Gott Glauben, ohne in der Kirche zu sein.…
27.08.2018 - 13:33
Kirchliche Trauung nach Scheidung Hallo Christine,   eine Trauung ist in Ihrem Fall möglich, denn die Voraussetzung dafür…