Dreifaltigkeit? Name Gottes? Seele?

gestellt von Christine Galati am 19. September 2013
drei Tueren symbolisieren die Trinitaet

©Getty Images/by Marc Guitard

Einen schönen Tag Frau Erichsen-Wendt,

1. Wo geht aus der Bibel hervor, dass Jesus und Gott und der Heilige Geist EIN und DIESELBE Person sind?

2. Warum wurde der NAME Gottes über 7000 mal aus der Bibel entfernt und wann- denn im Vater unser heisst es doch geheiligt werde dein NAME?

3. Nach dem Tod, werden wir doch vor's Jüngste Gericht kommen. Dort wird entschieden: Himmel oder Hölle, und man kommt dann eben ins Paradies, aber wird das wie eine Art neue Erde sein....und nur die Seele kommt ja dorthin, d.h. wie wird das sein?

Darf ich ab und zu Fragen stellen? Danke und liebe Grüße Christine Galati

Guten Tag, Frau Galati,

Sie stellen ja drei sehr verschiedene Fragen, hier ein paar Impulse dazu: 

1. In der Bibel gibt es keine ausgeführte Lehre darüber, wie Gott als Vater, Sohn und Heiliger Geist sich zueinander verhalten, insbesondere zu Ihrer Frage, dass sie "eine Person" sind. Dies liegt daran, dass das Person-Konzept ein Denkmodell der griechischen Philosophie ist. Das Christentum hat sich damit vorrangig in spätantiker Zeit auseinandergesetzt, um einerseits Verstehensmodelle zu nutzen, um das Verhältnis in Gott zu beschreiben, sich andererseits aber auch von solchen Modellen abgegrenzt. 

Die frühchristlichen Schriften selbst kennen keine ausformulierte Trinitätslehre. Gleichwohl ringen viele biblischen Texte darum, das Verhältnis beispielsweise von Jesus zu Gott zu beschreiben. Herausgefordert war die Lehrbildung durch die Frage, wie es gelingen kann, "über Christus zu denken wie über Gott". Seit Entstehung dieser Frage ist auch innerhalb des Christentums immer wieder diskutiert, ob es sich dabei um eine notwendige Ableitung aus der biblischen Überlieferung handelt, oder um eine problematische Entfremdung von der biblischen Ursprungserzählung. 

2. Was Sie mit "Entfernung des Namens" Gottes aus der Bibel meinen, ahne ich nur. Vielleicht, dass gläubige Juden und Jüdinnen den Namen Gottes nicht aussprechen? Dies geschieht nicht, um den Namen zu "entfernen", sondern aus der einer besonderen Hochschätzung: Gott ist so heilig, dass sein Name nicht genannt werden darf. Hintergrund dieser Vorstellung ist auch, dass die Nennung eines Namens immer auch Ausdruck eines "Verfügen-Könnens" über eine Person ist, was in Bezug auf Gott ja ganz missverständlich wäre. 

3. Bilder darüber, was nach dem Tod mit Menschen geschieht, gibt es in der Bibel zahlreiche (vgl. dazu etwa hier). Auch die Trennung der Seele vom Körper ist ein Konzept, das - von griechischer Philosophie beeinflusst - in die frühchristliche Literatur eingewandert ist. Daneben stehen auch andere Vorstellungen eines (zu seiner Bestimmung gekommenen) Lebens bei Gott. 

Fragen Sie gern - wir freuen uns immer über Fragen und schauen, wie wir Ihnen durch deren Beantwortung weiterhelfen können. 

Viele Grüße

Friederike Erichsen-Wendt 

Fragen zum Thema
06.01.2014 - 14:36
Wie historisch-kritisch darf man sein? Lieber Tobias, Gehen Sie so weit, wie Sie wollen. Wenn Gott für das Leben eines Menschen…
14.08.2019 - 10:34
Lästerung gegen den Heiligen Geist Liebe anonyme Schreiberin, lieber anonymer Schreiber, die Frage nach der Lästerung gegen…
30.09.2018 - 10:48
Kirche und Staat Lieber Rene,   ich antworte gern auf Ihre Frage, beschränke mich dabei jedoch auf den…