Kann jemand, der aus der katholischen Kirche ausgetreten ist, Pate werden?

gestellt von Lars Johann am 8. November 2014

Sehr geehrter Herr Muchlinsky, wir haben uns für einen Taufpaten entschieden, der katholisch getauft und gefirmt ist, aber aufgrund verschiedener Vorfälle in der Vergangenheit steuerlich aus der katholischen Kirche ausgetreten ist. Kann er dennoch der Pate unserer Tochter sein?

Lieber Herr Johann,

in Vertretung von Pastor Muchlinsky, beantworte ich gerne Ihre Frage.

Das ist schön, dass Sie ihre Tochter taufen lassen wollen.

Er kann dann Pate werden, wenn er aktuell Kirchenmitglied ist.

In jeder Landeskirche gibt es da etwas andere Regelungen - aber er muss nicht zwingend evangelisch sein, sondern kann auch ein anderer ACK - Kirche angehören, um das Patenamt inne zu haben. Da er bei der Patenschaft ein Versprechen vor Gott und den Menschen ab gibt, ist es einfach wichtig, dass er überhaupt in der Kirche ist.  

Er kann also entweder in die katholische Kirche wieder eintreten.

Er kann aber auch bei uns in die evangelische Kirche eintreten. Die katholische Taufe ist evangelischerseits anerkannt. Das Ganze geht auf drei Wegen:

1.            Er kann meine Kolleginnen Tabea Frey, Dr. Karoline Rittberger-Klas  oder mich anrufen (Mo-Fr  9-17h, 0800 - 813 813 8). Bei uns kann man telefonisch in die evangelische Kirche eintreten. Im Anschluss daran werden wir ihm die entsprechenden Formulare zuschicken und uns mit Ihrer zuständigen Pfarrerin/Ihrem zuständigen Pfarrer in Verbindung setzen.

(Das einzige Schwierige ist vielleicht sein Taufdatum und das Austrittsdatum. Das Taufdatum kann er herausfinden, indem er in der Kirchengemeinde anruft, in der er getauft wurde. Für das Austrittsdatum kann er bei dem Amt nachfragen, bei dem er ausgetreten ist. Dort bewahrt man die Daten bis zu 15 Jahren auf. Es wäre toll, wenn er das herausfinden könnten. Den Rest können wir postalisch machen.)

2.            Eine andere - gute Möglichkeit - ist es, dass er beim Evangelischen Pfarramt vor Ort eintritt. Er kann dort einfach einen Termin ausmachen. Wenn Sie Hilfe bei der Suche benötigen, melden Sie sich einfach noch einmal. Wir haben Übung darin, die richtige Gemeinde zu finden ;-)

3.            Und dann gibt es auch in allen größeren Städten zentrale Wiedereintrittsstellen, an die er sich wenden kann. Hier finden Sie die nächste in Ihrer Nähe.

 

Gottes Segen für Sie und schöne Taufe.

Herzlich, 

Ihre

Sabine Löw 

 
Fragen zum Thema