Kann ich Pate werden, wenn ich nicht in der Kirche bin?

gestellt von Valentin Burenkow am 28. Juli 2015

ich bin weder katholisch noch evangelisch, kann ich trotzdem Pateonkel werden? Die werdende Patetante ist evangelisch.

Lieber Herr Burenkow,

 

Taufpaten sollen die getauften Kinder vor allem auch in der Entwicklung ihres Glaubens begleiten. Paten vertreten die christliche Gemeinde und handeln im Auftrag der Gemeinde als Stellvertretende mit besonderer Fürsorge. Deshalb ist das Patenamt an die Kirchenmitgliedschaft gebunden.

Gewünscht ist, dass ein Pate ein konfirmiertes Mitglied einer evangelischen Landeskirche ist. Allerdings ist auch jeder Mensch, der getauft ist und Mitglied einer Kirche ist, die Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) ist.

Darum können Sie leider nicht Taufpate werden. Ich weiß, dass es hier regionale Unterschiede und Handhabungen gibt. Darum sprechen Sie bitte unbedingt mit dem Pfarrer beziehungsweise der Pfarrerin, die die Taufe durchführen wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
20.02.2017 - 17:16
Trauung anlässlich der Goldenen Hochzeit Liebe Frau Richter, ich freue mich, dass Ihre Eltern ihre Goldene Hochzeit auf diese…
11.08.2014 - 20:32
Taufpate/Taufzeuge Liebe Birgit, das Patenamt ist das eigentliche Amt. Das Patenamt ist ein Amt, das die…
26.05.2012 - 00:06
Lässt sich "Konfirmation" doppelt bestimmen? Lieber Gast, In der Säuglingstaufe bekennen sich die Eltern des Täuflings stellvertretend…

Neuen Kommentar schreiben